Gewaltsamer Tod der Englisch-Lehrerin bleibt vorerst ungesühnt

+
Die Solingerin Monica Byrne-Weesbach stammte aus Liverpool. Am 30. März, kurz nach ihrem 63. Geburtstag, wurde die Englisch-Lehrerin ermordert in ihrer Wohnung aufgefunden.<br><i>©

(ff) Solingen. "Keine neuen Hinweise", so lautet das enttäuschte Fazit von Claudio Otto, Sprecherin der Polizei in Wuppertal.Auf der Jagd nach dem Mörder von Monica Byrne-Weesbach ist die Kripo noch keinen Schritt weitergekommen. Daran änderte auch der Umstand nichts, dass sich nun auch das Fernsehen dem Lehrerinnen-Mord von Solingen angenommen hatte.

Seit sieben Monaten tritt die Mordkommission "Neumarkt", die den gewaltsamen Tod der 63-jährigen Solingerin aufklären soll, auf der Stelle. Alle Hinweise, alle Zeugenaussagen brachten die Ermittler nicht auf die ersehnte heiße Spur.

Wie berichtet, war die Englisch-Lehrerin im März tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Zunächst deutete nichts auf ein Verbrechen hin, vielmehr glaubten Verwandte und Freunde an einen Herzinfarkt. Dann aber stellten die gleichen Bekannten fest, dass mit dem plötzlichen Tod der Solingerin auch persönliche Gegenstände aus ihrer Wohnung verschwunden waren. Die Obduktion der Leiche schuf schließlich Gewissheit: Die aus Liverpool stammende Monica Byrne-Weesbach war ermordet worden.

Wie sie zu Tode kam, darüber breitet die Polizei nach wie vor einen Mantel des Schweigens. Um kein Täterwissen zu offenbaren, heißt die Begründung.

Noch einmal bittet die Polizei nun um Mithilfe aus der Bevölkerung: Wer im Bergischen Land kann Angaben zum Opfer und dessen Lebensgewohnheiten machen?

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen, hat die Staatsanwaltschaft Wuppertal die Summe von 3000 Euro zur Belohnung ausgesetzt.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schwebebahn stand am Morgen 90 Minuten still
Schwebebahn stand am Morgen 90 Minuten still
Schwebebahn-Kletterer aus Psychiatrie geflüchtet
Schwebebahn-Kletterer aus Psychiatrie geflüchtet
Einige Erstis benehmen sich daneben
Einige Erstis benehmen sich daneben
Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren