Flughafen: 70 Prozent weniger Flugbewegungen

Düsseldorf. Um bis zu 70 Prozent brechen derzeit als Folge der Coronaviruskrise die Flugbewegungen in Düsseldorf ein. Das Verkehrsaufkommen der aktuellen Woche liege bei nicht einmal 30 Prozent des Vorjahresniveaus, teilte der Flughafen mit. Alle Fluggesellschaften sind betroffen. „Noch ist nicht klar, wie lange die Corona-Pandemie andauern wird, aber wir haben Grund zu der Annahme, dass wir spätestens zum Sommer mit einer Verbesserung der Situation rechnen können“, teilte Flughafenchef Thomas Schnalke mit. Eine Schließung komme nicht in Frage, denn als „systemkritischer Verkehrsflughafen“ bestehe für Düsseldorf eine Betriebspflicht. Der Sicherheitsdienstleister Kötter beabsichtigt, Kurzarbeit für die Luftsicherheitsassistenten zu beantragen. Man gehe davon aus, dass die Zahl der angeforderten Kontrollstunden von der Bundespolizei stark gesenkt wird wegen des rapide sinkenden Passagieraufkommens, teilt Kötter-Chef Peter Lange mit. Kurzarbeit sei aber auch aus Fürsorge für die eigenen Mitarbeiter angezeigt. A.S.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Upcycling: Maurer baut verrückte Fahrräder
Upcycling: Maurer baut verrückte Fahrräder
Upcycling: Maurer baut verrückte Fahrräder
Wuppertaler halten 6000 geschützte Tiere
Wuppertaler halten 6000 geschützte Tiere
Wuppertaler halten 6000 geschützte Tiere
Corona-Kirmes auf dem Carnaper Platz
Corona-Kirmes auf dem Carnaper Platz
Prozess um Missbrauch einer Zwölfjährigen
Prozess um Missbrauch einer Zwölfjährigen
Prozess um Missbrauch einer Zwölfjährigen

Kommentare