Fluggegner wollen Verzicht auf Kurzstrecke

+
Der Airport Düsseldorf vermeldet Rekordzahlen. Symbolfoto: F. Gambarini/dpa

Heute

Düsseldorf. Der Flughafen Düsseldorf verbucht 2019 als Rekordjahr. 25,5 Millionen Passagiere fertigte der Airport ab – das sind rund 70 000 Menschen täglich. Die Zahl der sogenannten „Flugbewegungen“, also der Starts und Landungen, lag 2019 bei genau 225 935 – das bedeutet ein Plus von 3,3 Prozent. Zugleich sei die Zahl der abendlichen Flüge um 30 Prozent zurückgegangen. 77 Airlines flogen ab Düsseldorf 205 Ziele in 59 Ländern an. Für Fluglärm-Gegner sind die Zahlen „kein Grund für Freudenfeuerwerke“, heißt es vom Verein „Kaarster gegen Fluglärm. Das passe nicht in die Zeit; der Flugverkehr müsse schrumpfen statt zu wachsen. Konkret schlägt der Verein vor, dass auf Kurzstreckenflüge, die 26 Prozent aller Flugbewegungen von und nach Düsseldorf ausmachten, verzichtet wird. Die dadurch freiwerdenden Flugrechte sollten gestrichen werden. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sie tauscht das Büro gegen die Backstube
Sie tauscht das Büro gegen die Backstube
2000 Bergische sollen im Stadion singen
2000 Bergische sollen im Stadion singen
Daten: CDU-Chef zeigt sich selbst an
Daten: CDU-Chef zeigt sich selbst an
Sperrung im Kreuz Wuppertal-Nord
Sperrung im Kreuz Wuppertal-Nord

Kommentare