Kriminalität

Falsche Polizisten rufen an

+
Blaulicht

Mann um 66.000 Euro betrogen: Polizei nimmt Ganoven fest.

Wuppertal. Zwei falsche Polizisten haben einen 72 Jahre alten Ronsdorfer reingelegt. Mehr als 66 000 Euro soll eine Bande von ihm und anderen erschwindelt haben. Das teilte am Donnerstag die Wuppertaler Staatsanwaltschaft mit. Sie ließ die Haftbefehle gegen die 22 und 24 Jahre alten Männer in Brake in Niedersachsen vollstrecken.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft sollen die Beschuldigten Mitglieder einer Tätergruppe sein, die Anrufe als falsche Polizeibeamte oder Staatsanwälte bei überwiegend alten Menschen unternimmt, um diese unter Vorwänden zur Herausgabe ihrer Wertsachen zu veranlassen.

Von der Türkei aus sollen Anrufer Telefonlisten abgearbeitet und Namen ausgewählt haben, die auf ein höheres Lebensalter hindeuten. Sobald die Angerufenen reagierten, sorgten die sogenannten Logistiker dafür, dass „Abholer“ die Wertsachen der Opfer entgegennahmen. Die verhafteten Männer sollen Abholer sein. Die polizeilichen Maßnahmen dauern an. Den Beschuldigten drohen laut Staatsanwaltschaft bei einer Verurteilung Freiheitsstrafen zwischen einem und zehn Jahren. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fieber-Check am Eingangstor
Fieber-Check am Eingangstor
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Chefarzt will nur Risikogruppen isolieren
Chefarzt will nur Risikogruppen isolieren

Kommentare