165 000 Euro stehen bereit

Wuppertal Im Frühjahr geht das Bürgerbudget Wuppertal in seine dritte Runde. Ein Budget von 165 000 Euro stellt die Stadt insgesamt zur Verfügung, damit Ideen aus der Bürgerschaft umsetzen können, die dem Gemeinwohl dienen. Zudem müssen die Ideen innerhalb von zwei Jahren umsetzbar sein. Fünf Gewinnerideen sollen im kommenden Herbst benannt und gekürt werden.

Pro Projekt können maximal 50 000 Euro ausgereicht werden. Das Prozedere startet im Frühjahr mit dem Einreichen der Vorschläge. Vom 1. bis 22. März kann die Bürgerschaft ihre Ideen einbringen und Vorschläge einreichen.

Bei der letzten Abstimmung zum Bürgerbudget wurde ein Klettergerüst für Schüler, ein Projekt zur Verbesserung der Schwimmfähigkeit, eine Vereinsgründung, die Neugestaltung eines Spielplatzes und die Gründung eines „Queeren Zentrums Wuppertal“ als Gewinner benannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Von Kabul ins Küllenhahner Lädchen
Von Kabul ins Küllenhahner Lädchen
Von Kabul ins Küllenhahner Lädchen
Zweiter Springmann-Prozess: Urteil fällt
Zweiter Springmann-Prozess: Urteil fällt
Zweiter Springmann-Prozess: Urteil fällt

Kommentare