Souvenir

Euro-Schein erinnert ans Jahr 1900

Der neue Memo-Euro mit Stadthalle und Kaiserwagen. Foto: WMG
+
Der neue Memo-Euro mit Stadthalle und Kaiserwagen.

Erhältlich sind die Scheine im Wuppertalshop und bei Wuppertal Touristik für drei Euro pro Stück.

Wuppertal. Vor 120 Jahren gab es zwei Ereignisse, die das Bild Wuppertals bis heute prägen. Die Historische Stadthalle wurde eröffnet und Kaiser Wilhelm II. fuhr mit der neuen Schwebebahn Premiere. Weltberühmt ist Wuppertal seither für die Schwebebahn, die von dem Ingenieur Eugen Langen entwickelt wurde. Der Schwebebahnwaggon der ersten Generation ist seit der Fahrt von Wilhelm II. im Volksmund bekannt als „Kaiserwagen“. Auch die Historische Stadthalle hat es zu reichlich Berühmtheit geschafft. So adelte sie Sir Simon Rattle: „Wuppertal hat akustisch einen der besten Konzertsäle der Welt“. Auf dem neuen Memo-Euro mit dem Notenwert null Euro werden diese für Wuppertal bis heute bedeutsamen Ereignisse zusammengeführt. Erhältlich sind die Scheine im Wuppertalshop und bei Wuppertal Touristik für drei Euro pro Stück.

www.wuppertalshop.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schwebebahn: Mit Gift im Einsatz gegen Ungeziefer
Schwebebahn: Mit Gift im Einsatz gegen Ungeziefer
Schwebebahn: Mit Gift im Einsatz gegen Ungeziefer
Hasseldelle-Prozess: Verteidiger scheitert erneut mit Anträgen
Hasseldelle-Prozess: Verteidiger scheitert erneut mit Anträgen
Hasseldelle-Prozess: Verteidiger scheitert erneut mit Anträgen
Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal
Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal
Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal
Düsseldorf plant neue U-Bahn-Strecken
Düsseldorf plant neue U-Bahn-Strecken
Düsseldorf plant neue U-Bahn-Strecken

Kommentare