Düsseldorfer warnen vor K.o.-Tropfen

Düsseldorf. Kurz vor Beginn der Straßenkarnevalstage warnt der Kriminalpräventive Rat der Landeshauptstadt (KPR) vor sogenannten K.o.-Tropfen. Die farb-, geruchs- und geschmacksneutralen Betäubungsmittel werden häufig in unbeobachteten Momenten in Kneipen und Diskotheken in Getränke gemixt. Die Ratschläge: Gläser nie unbeaufsichtigt stehenlassen – lieber ein neues Getränk bestellen. Nie mit Fremden mitgehen. Körperliche Beschwerden ernst nehmen, dann Freunde oder das Personal ansprechen. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Zweiter Springmann-Prozess: Urteil fällt
Zweiter Springmann-Prozess: Urteil fällt
Zweiter Springmann-Prozess: Urteil fällt
Wuppertal taucht wegen Adolphe Binder im Schwarzbuch auf
Wuppertal taucht wegen Adolphe Binder im Schwarzbuch auf
Wuppertal taucht wegen Adolphe Binder im Schwarzbuch auf
4000 Besucher werden zum Trassenrave erwartet
4000 Besucher werden zum Trassenrave erwartet
4000 Besucher werden zum Trassenrave erwartet
Zwei Tote nach Wohnhausbrand in Wuppertal
Zwei Tote nach Wohnhausbrand in Wuppertal
Zwei Tote nach Wohnhausbrand in Wuppertal

Kommentare