Düsseldorfer Kultur mit App entdecken

Die App verbindet Realität und digitales Erleben. Foto: Katja Illner
+
Die App verbindet Realität und digitales Erleben.

Düsseldorf -step- Passend zum Wetter lockt das Tanzhaus NRW gemeinsam mit dem Forum Freies Theater (FFT) Düsseldorf die Menschen auf die Straßen. Der dazu einladenden Augmented-Reality-Parcours, der eine erweiterte Realität schafft, heißt „Feeling Myself In Public Space“ und ist noch bis zum 13. Juni in der Innenstadt zu entdecken. Bei der Veranstaltung „Claiming Common Spaces III:

Welcome to the Pleasurezone“ haben das FFT und das Tanzhaus NRW zwölf Stationen zwischen dem Düsseldorfer Hauptbahnhof und dem Tanzhaus in der Erkrather Straße verteilt. Mithilfe der kostenlosen App [k] to go können Passanten am Boden angebrachte QR-Codes einscannen und digitale Performances erleben. Auf dem Handydisplay verschmelzen Tänzer, Performer und der Stadtraum dann in der Augmented Reality genannten Verbindung aus digitaler und realer Welt: Der Worringer Platz wird zur Tanzfläche, das Kap1 – der zukünftige Spielort des FFT – zur Open-Air-Bühne.

www.tanzhaus-nrw.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

„Einarmige Prinzessin“ macht vielen Menschen Mut
„Einarmige Prinzessin“ macht vielen Menschen Mut
Der Theatersommer 2021 beginnt im Biergarten
Der Theatersommer 2021 beginnt im Biergarten
Der Theatersommer 2021 beginnt im Biergarten
Pony-Opa Schlumpf ist mit 52 Jahren das älteste Pferd Deutschlands
Pony-Opa Schlumpf ist mit 52 Jahren das älteste Pferd Deutschlands
Pony-Opa Schlumpf ist mit 52 Jahren das älteste Pferd Deutschlands

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare