Fliegen ab Düsseldorf 

Parkmöglichkeiten am Flughafen

Daniel Widder ist beim Düsseldorfer Flughafen unter anderem für die Parkhäuser zuständig.
+
Daniel Widder ist beim Düsseldorfer Flughafen unter anderem für die Parkhäuser zuständig.

Düsseldorf. In der Nähe oder weiter weg, für längere Zeit oder nur kurz: Welche Parkplätze es am Airport gibt und was sie kosten.

Von Alexander Esch

Das Parkplatzangebot rund um den Flughafen ist vielfältig. Insgesamt 20 000 Parkplätze stehen bereit. Da fällt es gleichzeitig schwer, den Überblick zu behalten. Wir sortieren die Möglichkeiten für alle, die mit dem Auto kommen wollen.

Für Bringer

Wer nur kurz jemanden absetzen möchte, kann das zurzeit noch ohne Zeitdruck und gratis tun. Die Schranken an der Vorfahrt zur Abflugebene sind nicht in Betrieb. „Wir schauen uns die Entwicklung des Verkehrs in den nächsten Tagen und Wochen an und nehmen die Schranken wieder in Betrieb, wenn es nötig werden sollte“, sagt Daniel Widder, am Flughafen zuständig für den Bereich gewerbliche Mobilität.

Für Kurzparker

Bei kurzer Parkdauer bieten sich die Flächen P12 (Ankunftebene) und P11 (Abflugebene) an, gleich am Terminal C. Hier wird im 15-Minuten-Takt abgerechnet, zwei Euro kostet jede angefangene Viertelstunde. Wer nicht sicher ist, ob er mit einer halben Stunde hinkommt, weicht lieber auf die nah und zentral vor dem Terminal gelegenen P2 und P3 aus. Jede angefangene Stunde kostet dort vier Euro. Online lässt sich für den etwas weiter entfernt liegenden Waschbettonbau P3 ein Spezialpreis von fünf Euro für 90 Minuten buchen. Auch an den einige hundert Meter entfernt liegenden P7 (näher an Terminal A) und P8 (näher Terminal C) kostet die angefangene Stunde vier Euro.

Für Langzeitparker

Die klassischen Urlaubsparker sind in den entlang der Skytrain-Trasse gelegenen Parkhäusern 4 und 5 gut aufgehoben (jeweils 3000 Plätze, bei Anfahrt zum Flughafen kurz vor dem Terminal rechts ab). Sechs bis sieben Minuten zu Fuß dauert es bis zum Flughafengebäude. An P4 hält zudem der Skytrain, wer P5 nutzt muss zur Mitfahrt die Straße überqueren. Deshalb kann das Parkhaus etwas günstiger gebucht werden – und zwar ab 59 Euro statt 69 Euro für acht Tage. „Bei Langzeitparkern ab vier Tagen haben wir in beiden Parkhäusern die höchste Frequenz“, sagt Widder.

Wer den noch kürzeren Fußweg von P7 bevorzugt, muss noch einmal mindestens zehn Euro drauflegen. Bei einem Test der Online-Tarife am Mittwoch war P7 wie P8 in den Sommerferien von Freitag, 15. Juli, bis Samstag, 23. Juli, jedoch für 99 Euro buchbar. P5 kostete 64, P4 69 Euro. Für P3 waren 129 Euro fällig, für P2 139 Euro.

Für höchsten Komfort

Sollte der Peis nachrangig sein und Komfort im Vordergrund stehen, dann ist P1 – direkt unter dem Terminal – erste Wahl. Per Aufzug geht es zu Check-in oder Ankunft. Jede angefangene Stunde kostet sieben Euro. Für den oben genannten Zeitraum von acht Tagen lässt sich online ein Special für 199 Euro buchen, inklusive freien Snacks und Getränken in einer Lounge. „Das wird angenommen“, sagt Widder.

Für Preisbewusste

Ein ganz wichtiger Tipp ist: Online sind die Preise für längere Buchungen deutlich geringer als direkt an der Schranke. Widder begründet das mit besserer Planbarkeit. Den günstigsten Tarif bietet der Flughafen auf dem unüberdachten Parkplatz P24, der rund 15 Minuten Fußweg vom Terminal A entfernt liegt. Für acht Tage liegt der beste Tarif bei 39 Euro. Für den Testzeitraum in den Ferien war eine Buchung für 49 Euro möglich.

Entferntere Alternativen

Rund um den Flughafen haben sich zudem zahlreiche Unternehmen angesiedelt, die Parkplätze anbieten. „Es gibt gute und schlechte Anbieter“, sagt Widder. Der Flughafen sei nicht der günstigste, aber auch nicht der teuerste. Die Wettbewerber bietet zumeist einen Shuttle-Service von ihrem Gelände zum Airport an, zum Teil wird das Auto auch am Flughafen abgeholt, sodass der Schlüssel abgegeben werden muss. Für Aufsehen und sogar Gerichtsprozesse hatte in der Vergangenheit immer mal wieder gesorgt, dass von einigen Anbietern Autos willkürlich auf freien Flächen in der Stadt abgestellt wurden oder Autos auch mal zwischendurch genutzt wurden.

Preislich unterscheiden sich die Angebote nicht groß vom Flughafen. Für die Testperiode sind auf einem Vergleichsportal Preise ab 44 Euro zu finden, sie gehen aber auch weit in den dreistelligen Bereich hinein.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Helmut steht für Freundschaft zwischen Düsseldorf und Posen
Helmut steht für Freundschaft zwischen Düsseldorf und Posen
Helmut steht für Freundschaft zwischen Düsseldorf und Posen
Vermisstes Kind aus Wuppertal taucht am Hauptbahnhof wieder auf - in Hamburg
Vermisstes Kind aus Wuppertal taucht am Hauptbahnhof wieder auf - in Hamburg
Vermisstes Kind aus Wuppertal taucht am Hauptbahnhof wieder auf - in Hamburg
Talsperren stabilisieren Wupperpegel
Talsperren stabilisieren Wupperpegel
Talsperren stabilisieren Wupperpegel
Energiemanager sagt vor Gericht zu Säure-Angriff aus
Energiemanager sagt vor Gericht zu Säure-Angriff aus
Energiemanager sagt vor Gericht zu Säure-Angriff aus

Kommentare