Paradies für Selfie-Fans

Düsseldorf bekommt ein „Instagram-Museum“

+
Mike Naseband (l.) und Kevin Kock in ihrem Selfie-Paradies. 

DÜSSELDORF Perfekte Kulisse für Selfies. Kein günstiger Spaß.

Während in anderen Ausstellungen das Fotografieren von alten Meisterwerken streng verboten ist, ist es hier ausdrücklich erwünscht: Am 25. Oktober eröffnet an der Erkrather Straße 343 in Düsseldorf mit „Cali Dreams“ Deutschlands erstes echtes „Instagram-Museum“ – ein Paradies für Selfie-Fans.

Noch wird fleißig gehämmert und gepinselt. Auf 1500 Quadratmetern entsteht gerade das verrückteste Museum, das die Landeshauptstadt je gesehen hat. Der Besucher kann ab nächster Woche durch zwei Dutzend verschiedene Räume schlendern – für 29 Euro Eintrittspreis. Und sich dann vor den ansprechenden Hintergründen in Szene setzen und selber fotografieren.

Die Themen sind unerschöpflich: Vom Surfer-Paradies über Rosengärten bis hin zu Bergwelten und Stränden, von Stadtteilen bis hin zu historischen Orten. Auch in einem Bällebad kann man sich fotografieren lassen. Überall regieren starke Farben, vom pastellfarbenen Pink bis zu Neon-Türkis.

„Wir haben so viele Ideen“, sagt Museumsbesitzer Mike Naseband (27), der mit seinem Kompagnon Kevin Kock (30) das „Cali Dreams“ entworfen hat. „Deshalb werden wir die Räume auch kontinuierlich umgestalten. Soll ja nicht langweilig werden.“ Die Idee für das „Instagram-Museum“ hatten die beiden Freunde übrigens beim Kalifornien-Urlaub.

Fünf Monate ist das erst her. Zurück in Deutschland sammelten die beiden Ideen, bestellten für ihre Räume Krimskrams-Deko aus aller Welt. Es gibt Selfie-Sticks im Verleih und jede Menge Umkleidekabinen. Damit man sich nicht ständig im selben Outfit fotografieren muss.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die ungewisse Zukunft der Düsseldorfer Umweltspur
Die ungewisse Zukunft der Düsseldorfer Umweltspur
Unbekannte rammen Wuppertaler Wohnhaus und flüchten
Unbekannte rammen Wuppertaler Wohnhaus und flüchten
OB Mucke fordert Entschuldigung von IHK-Chef
OB Mucke fordert Entschuldigung von IHK-Chef
Wuppertals OB fordert zuverlässigen Nahverkehr
Wuppertals OB fordert zuverlässigen Nahverkehr

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren