Drogen-Helfer kassiert Haftstrafe

Einfuhr aus Marokko

Wuppertal -kati- Drei Jahre und neun Monate Gefängnis verhängte das Landgericht nun als Strafe für einen 43-Jährigen, den es wegen Beihilfe zu Drogenschmuggel und Beihilfe zu Drogenhandel verurteilte. Laut Anklage hatte der Mann 2014 und 2015 dabei geholfen, Haschisch in großen Mengen aus Marokko nach Deutschland zu schmuggeln, um es hinterher weiterzuverkaufen. Er soll dafür mit einem unbekannt gebliebenen Mittäter zusammengearbeitet haben, der den Export aus Marokko organisierte, der Angeklagte war für den Import in Deutschland zuständig. In dieser Funktion, so die Anklage, habe er auf dem Seeweg mit vier weiteren Männern den Transport von 2700 Folienpaketen Haschisch, knapp 440 Kilo, organisiert. Dafür sollen sie die Drogen in einem Seecontainer verbaut und unter legaler Ware versteckt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Von Kabul ins Küllenhahner Lädchen
Von Kabul ins Küllenhahner Lädchen
Von Kabul ins Küllenhahner Lädchen
Tunnel der Nordbahntrasse wird zeitweise gesperrt
Tunnel der Nordbahntrasse wird zeitweise gesperrt
Tunnel der Nordbahntrasse wird zeitweise gesperrt
Stadthalle ist auf dem Weg zur Normalität
Stadthalle ist auf dem Weg zur Normalität
Stadthalle ist auf dem Weg zur Normalität
Gesundheitsamt lässt die Schulen warten
Gesundheitsamt lässt die Schulen warten
Gesundheitsamt lässt die Schulen warten

Kommentare