Deutsche Bahn will Klavier erhalten

Wuppertal. Der Abbau des Klaviers im Hauptbahnhof sei nur die allerletzte Lösung – das hat die Deutsche Bahn noch einmal im Gespräch mit der Wuppertaler Stadtverwaltung bekräftigt. Stattdessen soll unter anderem geprüft werden, ob das Instrument gedämmt werden kann. Laut Stadt habe sich der Konzern dazu bereits an Piano Faust gewandt. Seitdem die DB bestätigt hatte, dass das Klavier in der Mall auf dem Prüfstand steht, waren hitzige Diskussionen entbrannt. Die Bahn musste sich viel Kritik anhören. Sie hatte sich auf Beschwerden von Geschäftsleuten und Kunden in der Mall berufen. est

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Der Protest gegen A-3-Ausbau wird stärker

Der Protest gegen A-3-Ausbau wird stärker

100 neue Arbeitsplätze entstehen in Sonnborn

100 neue Arbeitsplätze entstehen in Sonnborn

Ein Brief an Greta Thunberg

Ein Brief an Greta Thunberg

Mord an Wuppertalerin: Bekannter (35) stellt sich

Mord an Wuppertalerin: Bekannter (35) stellt sich

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren