Bergischer Standort gesucht

Herbergswerk verkauft Grundstück in Burg

+
Die ehemalige Herberge steht seit 2018 leer. 

BURG Standort einer neuen Jugendherberge ist offen.

Von Andreas Tews

Bei der Suche nach dem Standort für eine neue Jugendherberge im Städtedreieck gibt es zwar noch keine Ergebnisse. Eines ist aber klar: Auf dem Gelände der früheren Jugendherberge in Oberburg wird es keinen Betrieb in dieser Form mehr geben. Das rheinländische Jugendherbergswerk werde das Grundstück auf jeden Fall verkaufen, erklärte Geschäftsführer Oliver Mirring. Derzeit laufen nach seinen Angaben Gespräche mit einem Interessenten. Unterschrieben sei aber noch nichts.

Die bisherige Herberge in Oberburg wurde 2018 geschlossen. Sie entsprach nicht mehr den modernen Anforderungen des Jugendherbergswerks. Damit ist die ebenfalls sanierungsbedürftige Herberge in Wuppertal-Barmen die einzig verbliebene im Städtedreieck. Auch künftig soll es nur noch ein Haus dieser Art geben. Wo, ist unklar. Solinger Vertreter von Stadt und der Politik bemühen sich darum, dass die Wahl auf Solingen fällt.

„Roadmap“ für den neuen Standort ist zu 90 Prozent fertig

„Wir haben das Bergische Land gescannt“, berichtet Mirring. Das bedeutet, für viele Standorte habe man das touristische Potenzial geprüft. Auch sei erörtert worden, welche wirtschaftlichen Potenziale jeweils zu erwarten seien. Es gehe um die Frage, wo sich das Herbergswerk profiliere und wo es sich zurückziehe, berichtet Mirring. Diese „Roadmap“ sei zu 90 Prozent fertig. Nach Abschluss dieser Prüfung werden die Erkenntnisse intern geprüft und diskutiert. Man mache sich die Entscheidung nicht leicht, erläutert der Geschäftsführer. Schließlich gehe es um eine Investition von 8 bis 12 Millionen Euro.

Ursprünglich hieß es einmal, dass die neue Herberge 2021 eröffnet werden soll. Unter Zeitdruck sieht Mirring das Herbergswerk aber nicht: „Wir haben noch genügend andere Projekte vor uns“, erklärt er. Außerdem müssten alle Entscheidungen in den verschiedenen Gremien des Verbandes diskutiert werden.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Raubüberfall am Bahnhof Oberbarmen

Raubüberfall am Bahnhof Oberbarmen

Bisher elf Störungen bei Schwebebahn

Bisher elf Störungen bei Schwebebahn

Springmann: Sohn verklagt Enkel

Springmann: Sohn verklagt Enkel

Elberfeld bekommt ein neues Gesicht

Elberfeld bekommt ein neues Gesicht

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Kasino könnte die Kasse klingeln lassen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren