Bunte Schirme für guten Zweck

Viele bunte Schirme fanden ihren Weg. Foto: Christiane Schneider
+
Viele bunte Schirme fanden ihren Weg.

Landhaus Bilstein

Wuppertal -gh- Zum 2. September will Christiane Schneider, Inhaberin des von der Wupperflut schwer betroffenen Landhaus Bilstein in Beyenburg, zunächst mit einer Außengastronomie wieder an den Start gehen, so lange bis das Gebäude wieder hergerichtet ist. Auf ihren Aufruf in sozialen Medien, dafür Regenschirme zu spenden, hat sie in dieser Woche eine überragende Resonanz erhalten.

„Ganz viele Menschen haben hier Schirme abgegeben und mit ihrem Namen, teilweise auch persönlichen Botschaften, beschriftet“, so Schneider. Der Remscheider Schirmhersteller Fare sei gleich mit einem Lieferwagen gekommen. Was sie mit der bunten Sammlung genau anfangen will, möchte Christiane Schneider allerdings noch nicht verraten. Das soll eine Überraschung werden.

Für die Außengastronomie entstehen auf dem Hof bereits erste Aufbauten. Am Dienstag habe auch die Lebensmittelüberwachung das Konzept genehmigt. Die Bewirtung soll von einem Imbisswagen aus erfolgen. Schneider, die gerade mit ihrem Steuerberater die Beantragung von Bundeshilfen berät, bedankt sich unterdessen bei den vielen Helfern vor Ort und für lokale Soforthilfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Steinbeck: Trödelmarkt belebt Bahnhofsgelände
Steinbeck: Trödelmarkt belebt Bahnhofsgelände
Steinbeck: Trödelmarkt belebt Bahnhofsgelände
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Vereine am Elbsee fordern Kontrollen
Vereine am Elbsee fordern Kontrollen
Vereine am Elbsee fordern Kontrollen
Bußgeld: Nur wenige Katzen sind gechipt
Bußgeld: Nur wenige Katzen sind gechipt
Bußgeld: Nur wenige Katzen sind gechipt

Kommentare