Buga: Wuppertal bewirbt sich endgültig

Wuppertal -ab- Der Rat der Stadt Wuppertal hat mit den Stimmen von SPD, CDU, Grünen und FDP dem Grundsatzbeschluss zur Austragung der Bundesgartenschau (Buga) in Wuppertal im Jahr 2031 zugestimmt. Allerdings hat eine Initiative bereits mit der Sammlung von Unterschriften für einen Bürgerentscheid begonnen. Zu Beginn der Debatte warb Oberbürgermeister Uwe Schneidewind für das Projekt.

Die Buga-Entscheidung sei ein bedeutender Moment. Es gehe um einen Kompass für die 2020er Jahre. Die Buga sei ein Katalysator für vielfältige Entwicklungen. Sie sei Schaufenster dafür, was Wuppertal in den 2020er Jahren zu leisten imstande sei. An Investitionen für die Buga sind 70 Millionen Euro veranschlagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wuppertaler Immobilien-Standort-Gemeinschaft: „,Mentalität der Kunden lässt Geschäfte sterben“
Wuppertaler Immobilien-Standort-Gemeinschaft: „,Mentalität der Kunden lässt Geschäfte sterben“
Wuppertaler Immobilien-Standort-Gemeinschaft: „,Mentalität der Kunden lässt Geschäfte sterben“
Neue App lohnt sich für mittlere Strecken
Neue App lohnt sich für mittlere Strecken
Neue App lohnt sich für mittlere Strecken
Handy-Parken soll im Frühjahr beginnen
Handy-Parken soll im Frühjahr beginnen
Handy-Parken soll im Frühjahr beginnen
Schwarzfahrer nahm sich in seiner Zelle in Wuppertal das Leben
Schwarzfahrer nahm sich in seiner Zelle in Wuppertal das Leben
Schwarzfahrer nahm sich in seiner Zelle in Wuppertal das Leben

Kommentare