Buga: Unterstützung aus Herbringhausen

WUPPERTAL -fwb- Der Wuppertaler Osten sieht die Bundesgartenschau (Buga) in Wuppertal mitunter kritisch. Der Bürgerverein Herbringhausen begrüßt, so der Tenor auf der jüngsten Jahreshauptversammlung, allerdings grundsätzlich eine Bundesgartenschau 2031. In Abstimmung mit den benachbarten Bürgervereinen in Beyenburg, Kemna, Laaken und Frielinghausen/Walbrecken wolle man aber eigene Ideen entwickeln, damit die Buga mit ihrer Ausstrahlung auch den Osten Wuppertals erreicht.

Ein weiteres Thema der Versammlung war der Ausbau des Glasfasernetzes, den die Mitglieder des Vereins begrüßen. Sie hätten aber lieber gesehen, wenn diese Maßnahme auch dort begonnen hätte, wo sie 2017 angeregt wurde – im Beisein von Bundestags- und Landtagsabgeordneten und dem damaligen Oberbürgermeister Peter Jung in Herbringhausen. Mit Verwunderung nahmen die Mitglieder des Bürgervereins zur Kenntnis, dass die Brücke in der Kleinbeck über den Marscheider Bach als einzige Verbindung für Bauern und Forstleute vor einem Jahr bei Bauarbeiten geschädigt und abgebaut worden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kirmes startet am Freitag in Solingen – ohne 3G
Kirmes startet am Freitag in Solingen – ohne 3G
Kirmes startet am Freitag in Solingen – ohne 3G
Sparkassenberater wird Werbestar
Sparkassenberater wird Werbestar
Sparkassenberater wird Werbestar
Im Höfen wächst ein Klettergarten
Im Höfen wächst ein Klettergarten
Im Höfen wächst ein Klettergarten

Kommentare