Bundesgartenschau in Wuppertal

Buga: Förderverein stellt Weichen

Die Buga könnte in Wuppertal stattfinden. Archivfoto: DS
+
Die Buga könnte in Wuppertal stattfinden.

Buga wird dem Gemeinwohl aller Menschen dienen, heißt es vom Förderverein.

Wuppertal. Die erste große Mitgliederversammlung des Fördervereins für die Buga 2031 hat laut eigener Pressemitteilung im neuen Jahr wichtige Weichenstellungen für die Unterstützung der Buga vorgenommen. „Wir können es uns nicht leisten, auf eine Buga zu verzichten, denn wer heute nichts pflanzt, wird in Zukunft nichts ernten können“, sagte der Erste Vorsitzende Holger Bramsiepe.

In der Versammlung wurde betont, dass es wohl kein Projekt in Wuppertal gibt, das näher und direkter dem Gemeinwohl aller Menschen diene. Der Antrag auf Gemeinnützigkeit des Vereins werde nun gestellt, und damit der Weg freigemacht für die Sammlung von Mitteln, die satzungsgemäß allen Initiativen und Vereinen zugeführt werden können, die sich im Rahmen der Buga engagieren wollen. Erfreut zeigte sich die Versammlung über die Beteiligung und Einreichung von Ideen, Anregungen und Fragen zur Buga, die im Online-Themenspeicher gesammelt werden. Auf der Homepage finden sich auch Informationen zu Machbarkeit und Kosten.

www.buga2031wuppertal.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

So fließt der Verkehr bei Großveranstaltungen auf Schloss Burg
So fließt der Verkehr bei Großveranstaltungen auf Schloss Burg
So fließt der Verkehr bei Großveranstaltungen auf Schloss Burg
Busfahrerin verliert Kontrolle und klemmt Taxi ein
Busfahrerin verliert Kontrolle und klemmt Taxi ein
Busfahrerin verliert Kontrolle und klemmt Taxi ein
Nackte Menschen lagen in Wuppertal auf Krankenhausboden - Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein
Nackte Menschen lagen in Wuppertal auf Krankenhausboden - Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein
Nackte Menschen lagen in Wuppertal auf Krankenhausboden - Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein
A 3: Sperrung für neue Schilderbrücken
A 3: Sperrung für neue Schilderbrücken

Kommentare