Buga: Gutachten zieht positives Fazit

Wuppertal Das Buga-Gutachten habe nach wie vor die Aussage, dass die Durchführung der Gartenschau im Jahr 2031 voraussichtlich positiv für die Stadt wäre, sagt Autor Roland Busch, Bergische Universität Wuppertal. Wie berichtet, hatte Kämmerer Johannes Slawig zuletzt Bedenken geäußert: Eine andere Interpretation deute darauf hin, dass der Haushalt der Stadt mit rund 71 Millionen Euro belastet werde, die Vorteile aber vor allem anderen Akteuren zugutekämen.

„Für uns war es wichtig, dass alle Geldflüsse berücksichtigt werden“, sagt Busch. Die Berechnungen der zu erwartenden Effekte seien korrekt und beruhten auf der allgemein üblichen Praxis für solche Gutachten. Die Einnahmen würden die Ausgaben mindestens ausgleichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Haaner Freizeit-Spaß beginnt am 24. September
Haaner Freizeit-Spaß beginnt am 24. September
Haaner Freizeit-Spaß beginnt am 24. September
Wuppertaler Brüder planen Studentenwohnungen in Schrottimmobilie
Wuppertaler Brüder planen Studentenwohnungen in Schrottimmobilie
Wuppertaler Brüder planen Studentenwohnungen in Schrottimmobilie
A3 zwischen Kreuz Hilden und Solingen: Fahrbahn zwei Nächte lang verengt
A3 zwischen Kreuz Hilden und Solingen: Fahrbahn zwei Nächte lang verengt
A3 zwischen Kreuz Hilden und Solingen: Fahrbahn zwei Nächte lang verengt
Fuchsdame Foxy ist im Schulunterricht zu Gast
Fuchsdame Foxy ist im Schulunterricht zu Gast
Fuchsdame Foxy ist im Schulunterricht zu Gast

Kommentare