Breite Mehrheit will Einweg-Steuer

Düsseldorf. Die Stadt Düsseldorf soll die Einführung einer Steuer/Abgabe auf Einwegverpackungen für Speisen und Getränke prüfen. Das beschloss der Ausschuss für öffentliche Einrichtungen auf Antrag der Grünen. Dem stimmten die CDU, Linke und Teile der SPD zu, die FDP war dagegen. Wie in Tübingen soll eine Steuer auf Einwegverpackungen den Müllberg in der Stadt reduzieren. Die Grünen betonten, es gehe nun nicht mehr um die Frage ob, sondern nur noch wann und wie eine solche Abgabe eingeführt werde. Die CDU regten an, vorher mit Gastronomie und Handelsverbänden zu sprechen. A.S

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Kunst kommt zum Menschen
Die Kunst kommt zum Menschen
Autokino auf dem Carnaper Platz geht in die Verlängerung
Autokino auf dem Carnaper Platz geht in die Verlängerung
Zoo: Letztes Video zeigt die Pinguine
Zoo: Letztes Video zeigt die Pinguine
Corona bedroht Düsseldorfs Top-Attraktion
Corona bedroht Düsseldorfs Top-Attraktion

Kommentare