Der Biber ist zurück in der Wupper

Elmar Weber hat die Spuren des Bibers am Beyenburger Stausee entdeckt. Archivfoto: Schwartz
+
Elmar Weber hat die Spuren des Bibers am Beyenburger Stausee entdeckt. Archivfoto: Schwartz

Heute

Wuppertal. Der Biber ist zurück in der Wupper. Aus diesem Grund lädt die Elberfelder Station Natur und Umwelt am Mittwoch, 12. Februar, von 18 bis 19.30 Uhr in der Jägerhofstraße 229 zu einem öffentlichen Vortrag über die Nager ein, die nach ihrer Ausrottung über die Wupper ihren Weg zurück ins Bergische Land gefunden haben. Unter dem Titel „Die Rückkehr des Burgenbauers - Biber in Wuppertal“ berichtet der Wupperpate Elmar Weber von seiner Entdeckung im Beyenburger Stausee. Im Anschluss gibt Biberexperte Lutz Dahlbeck von der Biostation Düren einen Überblick über die Biologie und Lebensweise des Bibers. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mit neuem Plan über die Nordbahntrasse
Mit neuem Plan über die Nordbahntrasse
Mit neuem Plan über die Nordbahntrasse
Tiertafel sorgt dafür, dass kein Tier hungrig bleibt
Tiertafel sorgt dafür, dass kein Tier hungrig bleibt
Tiertafel sorgt dafür, dass kein Tier hungrig bleibt
"Scheisse geparkt": Wenn Bürger mit Zetteln gegen schlechte Parker kämpfen
"Scheisse geparkt": Wenn Bürger mit Zetteln gegen schlechte Parker kämpfen
"Scheisse geparkt": Wenn Bürger mit Zetteln gegen schlechte Parker kämpfen
Frische Bäume für die Wuppertaler Wälder
Frische Bäume für die Wuppertaler Wälder
Frische Bäume für die Wuppertaler Wälder

Kommentare