Beyenburg: Soldaten sind verabschiedet

Wuppertal Beyenburg hat nach dem Hochwasser im Juli besonders schwere Schäden verzeichnet. Neben Betroffenen, freiwilligen Helfern und Hilfsorganisationen waren auch Soldaten der Bundeswehr dort im Einsatz, um die Aufräumarbeiten zu unterstützen. Ein Schwerpunkt der Arbeiten lag darin, über 50 Wuppertalern, die für ihre historischen Häuser keinen Versicherungsschutz auf Elementarschäden abgeschlossen haben, bei der Vorbereitung zum professionellen Trocknen zu helfen.

Für ihre Hilfe war den Soldaten viel Dankbarkeit im Stadtteil entgegengebracht worden. Nun wurde der Einsatz beendet und die Soldaten aus Beyenburg verabschiedet – unter anderem mit einer herzlichen Umarmung von Bruder Dirk.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare