Amtsgericht Wuppertal

Bewährung nach Drogenanbau

Zwei Wuppertaler, ein 27-Jähriger und ein 25-Jähriger, mussten sich vor dem Wuppertaler Amtsgericht verantworten. Laut Anklage sollen sie gemeinsam eine professionelle Cannabisplantage an der Küllenhahner Straße betrieben haben.

Wuppertal -pal- Die Plantage wurde im Oktober 2020 entdeckt. Die geernteten Pflanzen sollen ein Gewicht von 473,21 Gramm Marihuana mit einem Wirkstoffgehalt von 47,8 Gramm THC gehabt haben, so die Anklage.

Auf dem Nachbargrundstück sollen die Angeklagten außerdem noch eine 151 Zentimeter hohe Cannabispflanze besessen haben. Die Drogen hätten sie weiterverkauft. Der 27-Jährige wurde freigesprochen, der 25-Jährige zu einer Haftstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt. Sie wird zur Bewährung auf drei Jahre ausgesetzt. Auflagen sind 150 Stunden gemeinnützige Arbeit im ersten Jahr, die Zusammenarbeit mit einem Bewährungshelfer und sechs negative Drogenscreenings. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schloss Lüntenbeck erstrahlt in neuem Licht
Schloss Lüntenbeck erstrahlt in neuem Licht
Schloss Lüntenbeck erstrahlt in neuem Licht
Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal
Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal
Keine Impfstoffproduktion mehr in Wuppertal

Kommentare