Bahn-Chaos nach Vandalismusschäden

Bekennerschreiben wird als echt eingestuft

+

Es handelt sich wohl um eine Sabotageaktion. Die Reparaturarbeiten an der Signaltechnik zwischen Düsseldorf und Duisburg dauern an. 

Am Dienstag teilt die Polizei mit, dass das Bekennerschreiben von Abschiebegegnern als authentisch eingestuft wird. Es liegen wohl Erkenntnisse vor, die politisch motiviertes Handeln vermuten lassen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Es wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und gemeinschaftlicher Sachbeschädigung ermittel.

Entlang der Strecke zwischen Duisburg-Großenbaum und Düsseldorf Flughafen sind auf einem Abschnitt von mehreren hundert Metern Kabel beschädigt worden. Diese steuern unter anderem fünf Hauptsignale, die für den Zugverkehr auf der vielbefahrenen Strecke notwendig sind. Das teilt die Bahn am Dienstag mit.

Mit Betriebsbeginn können dank der vorangeschrittenen Reparaturarbeiten wieder mehr Züge den Streckenabschnitt passieren, als dies am Montag der Fall war. Für den Vormittag ist daher mit geringeren Verspätungen zu rechnen. Zudem werden nun auch wieder die Linien RE 6 und S 1 auf dem Regelweg verkehren.

Einschränkungen im Überblick

Die Züge der Regionalverkehrslinien RE 1, RE 5, RE 6 sowie der S-Bahnlinie S 1 fahren auf dem Regelweg mit einer Fahrzeitverlängerung von etwa 10-15 Minuten. Züge der Linien RE 2 und RE 11 enden und beginnen jeweils in Duisburg Hbf und entfallen zwischen Duisburg und Düsseldorf. Für die Dauer der Störung entfällt außerdem die Linie RB 37. Ein Ersatzverkehr ist eingerichtet.

Die Züge des DB-Fernverkehrs werden entweder zwischen Düsseldorf und Dortmund oder zwischen Düsseldorf und Duisburg in beiden Richtungen jeweils ohne Zwischenhalt umgeleitet. Hierbei kommt es zu einer Fahrzeitverlängerung von bis zu 30 Minuten.

Die Deutsche Bahn bittet alle Reisenden, sich kurz vor der Fahrt über ihre geplante Verbindung in der App „DB-Navigator“ oder unter www.bahn.de/ris zu informieren. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Internationaler Zirkus Flic Flac feiert Premiere in Wuppertal
Internationaler Zirkus Flic Flac feiert Premiere in Wuppertal
Start: Vorverkauf für das Weihnachtssingen
Start: Vorverkauf für das Weihnachtssingen
Von der Heydt-Museum baut bis März um
Von der Heydt-Museum baut bis März um
Forensik: Stadt Wuppertal sieht sich im Plan
Forensik: Stadt Wuppertal sieht sich im Plan

Kommentare