Bundesstraße

B 7: 500-Tonnen-Kran verursacht Sperrung

Der Kran holte Teile des Dachs herunter. Foto: Stefan Fries
+
Der Kran holte Teile des Dachs herunter.

WUPPERTAL Bundesstraße musste auf Teilstück komplett gesperrt werden.

Mit rund dreistündiger Verspätung wurde am Sonntag ein 500-Tonnen-Kran auf der B 7 vor der Stadtsparkasse am Islandufer aufgebaut. Entgegen der Ankündigung führte der Aufbau nicht nur zu einer einspurigen Sperrung der Bundesstraße auf dem Teilstück zwischen Bahnhofstaße und Heinrich-Kamp-Platz, sondern zur kompletten Sperrung. Offensichtlich hätte der Kran mit einer Reichweite von 82 Metern sonst nicht das Dach des Sparkassenturms erreicht, von wo er Teile des zu sanierenden Dachs herunterholen sollte. Florian Baumhove, Sprecher der Stadtsparkasse, teilte mit, dass die Fahrbahn erst gegen 22 Uhr wieder freigegeben werden sollte. gob

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wuppertal gehen die einsatzfähigen Schwebebahnen aus
Wuppertal gehen die einsatzfähigen Schwebebahnen aus
Junior Uni: Die neue Aufgabe ist online
Junior Uni: Die neue Aufgabe ist online
So grün könnte der Döppersberg aussehen
So grün könnte der Döppersberg aussehen
Aralandia soll im Herbst eröffnet werden
Aralandia soll im Herbst eröffnet werden

Kommentare