Verkehr

Asphalt der Uni hält viel länger

Der Frost hat einige Schlaglöcher hinterlassen. Foto:
+
Der Frost hat einige Schlaglöcher hinterlassen.

Entwicklung aus Wuppertal.

Von Eike Rüdebusch

Wuppertal. In der Krefelder Politik wird der Ruf nach Wuppertaler Asphalt laut. Die Ratsgruppe der Unabhängigen Wählergemeinschaft hat wegen des schlechten Zustands der Krefelder Straßen gebeten, den Einsatz des Asphalts zu prüfen, der an der Bergischen Uni Wuppertal entwickelt wurde. Dass das Vorhaben umgesetzt wird, ist eher unwahrscheinlich. Dabei hat die Stadt Wuppertal gute Erfahrungen mit dem Uni-Asphalt gemacht.

Wuppertal hat den Asphalt vor dem Busbahnhof eingesetzt

Pahirangan Sivapatham, Leiter des Lehr- und Forschungsgebiets Straßenbau und Straßenerhaltung an der BUW, erklärt, dass sich der Asphalt „durch hochwertigen Bitumen“ als „innovatives Bindemittel“ auszeichne. Das sorge dafür, dass der Asphalt so gemischt werden könne, dass Risse und Verformungen vermieden werden könnten. Normaler Asphalt habe die Eigenschaft, entweder zu Rissen zu neigen oder zu Verformungen. Wenn man das eine durch veränderte Mischverhältnisse vermeiden wolle, dann begünstige man das andere. Mit dem Wuppertaler Asphalt sei das nicht so.

Wegen des Bitumen aus hochwertigem Rohöl, der in Norddeutschland produziert werde, sei der Asphalt teurer. Dafür gebe es aber eine deutlich längere Lebensdauer.

Das bestätigt Stefan Lederer, Abteilungsleiter Straßenbau bei der Stadt Wuppertal. Dort ist die Mischung der Uni seit 15 Jahren immer wieder im Einsatz. Das Gemisch habe sich bewährt. „Auch auf der Straße Döppersberg und in der Kreuzung Morianstraße / B7 / Döppersberg liegen 28 000 Quadratmeter von dem Material“ – also auf der Zufahrt zum neuen Busbahnhof. Wuppertal verbaue den Spezialasphalt überall dort, wenn ein besonders strapazierfähiger Belag gebraucht wird: „Mit „normalem“ Asphalt hätten wir nach den zuletzt heißen Sommern sehr starke Spurrinnen bekommen. Mit dem Spezialasphalt ist das nicht der Fall.“ Er sei jedoch ein wenig teurer als normaler Asphalt und auch etwas lauter. Sivapatham erklärt, die Uni erstelle auf Anfrage je nach Untergrund ein eigenes Rezept.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Den Panorama-Radweg geführt erkunden
Den Panorama-Radweg geführt erkunden
Den Panorama-Radweg geführt erkunden
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Wuppertrail startet Draisinenfahrten
Wuppertrail startet Draisinenfahrten
Wuppertrail startet Draisinenfahrten
Die Schwebebahn kehrt zurück
Die Schwebebahn kehrt zurück
Die Schwebebahn kehrt zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare