Angreifer starb durch Polizeikugeln

Wuppertal. Der vor zwei Wochen bei einem Polizeieinsatz in Wuppertal ums Leben gekommene 25-Jährige ist durch Polizeikugeln getötet worden. Dies habe die Obduktion ergeben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Wo und von wie vielen Projektilen er getroffen wurde, wollte der Staatsanwalt nicht sagen. Untersuchungen und Zeugenvernehmungen seien nicht abgeschlossen. Nach ersten Erkenntnissen hatte der 25-Jährige bei mehreren Autos die Außenspiegel abgeschlagen. Die Polizisten soll er mit einem Hammer bedroht haben. Es fielen Schüsse, der Getroffene starb später im Krankenhaus. Er sei der Polizei bereits bekannt gewesen, hieß es. Aus Gründen der Neutralität hatte die Polizei Hagen die Ermittlungen übernommen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fieber-Check am Eingangstor
Fieber-Check am Eingangstor
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Chefarzt will nur Risikogruppen isolieren
Chefarzt will nur Risikogruppen isolieren

Kommentare