A 3: Hilden verabschiedet Resolution

Stadtrat lehnt den Ausbau auf acht Spuren ab.

Hilden. Ein Zeichen gegen den geplanten Ausbau der A 3 zwischen Opladen und Hilden hat der Stadtrat von Hilden jetzt gesetzt. Die breite Mehrheit dort hat folgenden Aufruf verabschiedet: „Der Rat der Stadt Hilden lehnt den Ausbau der Autobahn 3 auf acht Spuren ab und fordert Bundesregierung und Bundestag auf, von diesem Vorhaben Abstand zu nehmen. Der Rat der Stadt Hilden lehnt den Zugriff auf private, städtische und sonstige Flächen für eine Autobahnverbreiterung ab (besonders in Natur- und Landschaftsschutzgebieten). Der Rat der Stadt Hilden fordert, dass die Bürger durch Einwohnerversammlungen und andere geeignete Formen zeitnah über die beabsichtigten Maßnahmen unterrichtet werden.“

Bis 2030 nimmt der Verkehr auf der A 3 laut aktuellen Schätzung um bis zu 15 000 Fahrzeuge am Tag zu, der Lkw-Verkehr nimmt dabei 17 Prozent ein. Der Bundesverkehrswegeplan sieht daher den achtspurigen Ausbau der sechsspurigen A 3 zwischen Hilden und Leverkusen auf einer Länge von 19,7 Kilometer vor. Die Vorplanungen laufen seit August 2013, Kostenschätzung: 286 Millionen Euro. tobi

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Knapp 70 Infektionen mit dem Norovirus in Wuppertal
Knapp 70 Infektionen mit dem Norovirus in Wuppertal
Innogy-Manager Günther nach Säure-Angriff: „Ich hätte sterben können“
Innogy-Manager Günther nach Säure-Angriff: „Ich hätte sterben können“
Die ungewisse Zukunft der Düsseldorfer Umweltspur
Die ungewisse Zukunft der Düsseldorfer Umweltspur
Unbekannte rammen Wuppertaler Wohnhaus und flüchten
Unbekannte rammen Wuppertaler Wohnhaus und flüchten

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren