2000 Bergische sollen im Stadion singen

+
Katharina Nowak, Jörg Spitzer, Bettina Hermes und Werner Jacken (v.l.) freuen sich auf das kirchliche Rudelsingen. Foto: Andreas Fischer

Kirchen veranstalten Rudelsingen im Advent.

Von Tanja Heil

Wuppertal. 2000 Menschen im Stadion, die mit einem Glühwein in der Hand gemeinsam Weihnachtslieder singen. Diese Vision hat ein ökumenisches Team schon länger, 2020 wird sie nun Wirklichkeit. Am vierten Advent um 16 Uhr veranstalten evangelische und katholische Kirche gemeinsam mit der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) ein weihnachtliches Rudelsingen im Stadion am Zoo.

„Da die Adventssonntage bei allen absolut beliebte Termine sind, veröffentlichen wir das Datum schon jetzt, damit sich alle darauf einstellen können“, erklärt Pfarrer Werner Jacken vom evangelischen Kirchenkreis. So haben einzelne Kirchengemeinden die Möglichkeit, bei Terminkollisionen mit eigenen Veranstaltungen noch auszuweichen auf einen anderen Tag. Angesprochen werden sollen mit der Veranstaltung sowohl Christen als auch Menschen, die sonst keine Kirche betreten würden.

„Die Fangesänge im Stadion haben ja auch schon fast einen liturgischen Charakter“, sieht Jacken Parallelen. Und Lust auf ein paar schöne Weihnachtslieder in stimmiger Atmosphäre haben sehr viele Menschen. Für rund 2000 Besucher bietet die Haupttribüne mit ihrem Dach einen Schutz vor Nieselregen und Schnee. Damit die Veranstalter planen können, wird es Eintrittskarten geben. Sie sollen rund fünf Euro kosten.

Viele Details müssen noch festgelegt werden. Auf jeden Fall soll es in der Stadionmitte eine große Bühne mit professioneller Licht- und Tontechnik geben. Bläser und ein Chor sollen die Lieder anstimmen. Geplant ist eine bunte Mischung aus traditionellen Weihnachtsliedern, Gospelsongs und internationalen Weihnachtssongs. Dazu soll es Glühwein und Kinderpunsch geben.

Weihnachtssingen im Stadion am Zoo: Sonntag, 20. Dezember 2020, 16 Uhr. Eintrittskarten wird es nach den Sommerferien geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Fieber-Check am Eingangstor
Fieber-Check am Eingangstor
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
„Es geht uns besser, aber noch nicht gut“
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus
Großstädte setzen Kita-Beiträge aus

Kommentare