Bilder: Der Charme der Ruinen

1 von 12
Der Teufelsberg in Berlin: Immer mehr Menschen interessieren sich für verlassene Gebäude und entdecken so ihre Städte neu.
2 von 12
Andreas Böttger am Radarturm am Berliner Teufelsberg. Für die einen sind es Bruchbuden, für die anderen ist es Kopfkino: ob leerstehende Fabriken oder verwilderte Botschaften-Ruinen sind nicht nur als Fotomotiv gefragt.
3 von 12
Hier ein Besucher auf dem Gelände der Frauenheilanstalt der Beelitzer Heilstätten.
4 von 12
Sehenswert: Das Gelände der Frauenheilanstalt der Beelitzer Heilstätten. 
5 von 12
Das Gelände der Frauenheilanstalt der Beelitzer Heilstätten.
6 von 12
Beliebt bei Ruinen-Fans: Der Radarturm am Berliner Teufelsberg.
7 von 12
Beliebt bei Ruinen-Fans: Der Radarturm am Berliner Teufelsberg.
8 von 12
Voll mit Graffitis: Die ehemalige irakische Botschaft in Berlin.
9 von 12
Auch der Radarturm am Berliner Teufelsberg wurde mit Graffitis verziert. 

Berlin - Egal, ob leerstehende Fabriken oder verwilderte Botschaften - immer mehr Menschen interessieren sich für verlassene Gebäude. Nicht nur als Fotomotiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Meistgelesen

Das erste Star-Wars-Hotel der Welt öffnet seine Pforten
Das erste Star-Wars-Hotel der Welt öffnet seine Pforten
So nutzen Sie Google Maps als Navi
So nutzen Sie Google Maps als Navi
Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?
Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?
Ihr Horoskop für einen Städtetrip in Europa
Ihr Horoskop für einen Städtetrip in Europa
Fiese "Durchfallmasche" von Touristen auf Mallorca
Fiese "Durchfallmasche" von Touristen auf Mallorca