Italien

Kippe am Strand kostet Deutschen 200 Euro Strafe

+
No-Smoking-Zone am Strand.

In Italien ist seit 2005 das Rauchen in Restaurants, öffentlichen Verkehrsmitteln und Büros verboten. Nun muss ein Urlauber wegen einer Zigarette am Strand eine saftige Strafe blechen. 

Ein Tourist aus Deutschland muss 200 Euro Strafe zahlen, weil er am Strand in Sardinien eine Zigarette ausgedrückt haben soll. Die Polizei habe den Mann aus Brandenburg am Strand von Poetto auf der italienischen Ferieninsel erwischt, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Mittwoch berichtete.

Die Polizei habe zudem eine Gruppe Jungen zurechtgewiesen, die am Strand Ball gespielt hätten, und einen einsamen Hund eingesammelt, der am Strand vagabundierte.

Das Rauchen an öffentlichen Stränden ist vielen ein Dorn im Auge. Vor allem die weggeworfene Kippen. Die Zigarettenstummel im Sand sind furchtbar eklig und verschmutzen die Umwelt. Deswegen ist auch das Rauchen am Strand von Bibione (Italien) tabu.  

Die skurrilsten Gesetze im Ausland

Die skurrilsten Gesetze im Ausland

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Auf Erlebnistour durch die schönsten Film- und Serien-Drehorte
Auf Erlebnistour durch die schönsten Film- und Serien-Drehorte
Der kommende Sommer gehört den Billigfliegern
Der kommende Sommer gehört den Billigfliegern
Valentinstag: Die besten Orte für Dates in München
Valentinstag: Die besten Orte für Dates in München
Mit diesen fünf Tipps wird die Städtereise zum Abenteuer-Trip
Mit diesen fünf Tipps wird die Städtereise zum Abenteuer-Trip
"Australien ist beschissen": Fiese Abrechnung eines Reisenden
"Australien ist beschissen": Fiese Abrechnung eines Reisenden