Alternative zur Bahn

Fernbus-Boom: Zahl der Fahrgäste verdreifacht 

+
Die Konkurrenz unter den Fernbus-Linien ist groß.

Bus statt Bahn - immer mehr Deutsche steigen um. Die Zahl der Fahrgäste hat sich 2013 verdreifacht. Und sie wird wohl noch weiter steigen.

Immer mehr Deutsche fahren mit dem Fernbus: Die Anbieter beförderten im vergangenen Jahr 8,2 Millionen Fahrgäste, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch unter Berufung auf vorläufige Ergebnisse mitteilte. 2012 seien nur drei Millionen Menschen mit Fernbussen unterwegs gewesen. Die Fernbusse erhöhten ihren Marktanteil im Linienfernverkehr demnach von 2,2 Prozent auf 5,9 Prozent.

Grund für den hohen Anstieg der Nutzerzahl ist die Liberalisierung des Fernbusmarkts: Busunternehmen dürfen seit 1. Januar 2013 in großem Stil Linienverkehr für Fernstrecken anbieten. Zuvor durften Fernbusse nur auf Strecken fahren, auf denen sie der Bahn keine Konkurrenz machten. Im Jahresverlauf wurden etwa 140 neue innerdeutsche Linien genehmigt, wie die Statistiker mit Verweis auf das Verkehrsministerium mitteilten.

Streckennetz der Fernbusse wird immer größer

Fernbusse sind vor allem beliebt, um von einer deutschen Stadt in die nächste zu kommen. Laut Statistischem Bundesamt nutzten 6,7 Millionen Menschen Fernbusse für Fahrten innerhalb Deutschlands. Die Kundenzahl habe sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdreifacht. Grenzüberschreitende Verbindungen buchte etwa jeder fünfte Kunde (1,5 Millionen Fahrgäste) - ein Plus von 67 Prozent im Vergleich zu 2012.

Im Durchschnitt legten die Reisenden rund 330 Kilometer pro Fahrt zurück, wie die Statistiker weiter mitteilten. Die Busse seien im Schnitt zur Hälfte ausgelastet gewesen.

AFP

Kommentare

Meistgelesen

Das erste Star-Wars-Hotel der Welt öffnet seine Pforten
Das erste Star-Wars-Hotel der Welt öffnet seine Pforten
Ist dieses Urlaubsfoto wirklich so harmlos, wie es aussieht?
Ist dieses Urlaubsfoto wirklich so harmlos, wie es aussieht?
So nutzen Sie Google Maps als Navi
So nutzen Sie Google Maps als Navi
Fiese "Durchfallmasche" von Touristen auf Mallorca
Fiese "Durchfallmasche" von Touristen auf Mallorca
Urlaub 2018: Günstige Alternativen zu Mallorca
Urlaub 2018: Günstige Alternativen zu Mallorca