Nach Überschwemmungen

Bulgarische Strände zum Teil gesperrt

+
An der Schwarzmeerküste südlich von Burgas ist Baden wegen Überschwemmungen nur noch eingeschränkt möglich. An anderen Stränden des Landes kann man sich aber fröhlich im kühlen Nass tummeln.

Berlin - Nach heftigen Regenfällen kam es in dieser Woche erneut zu Überflutungen entlang der bulgarischen Schwarzmeerküste südlich von Burgas.

Reisende vor Ort sollten die Lage aufmerksam beobachten, da für Nord- und Zentralbulgarien auch für die kommenden Tage schwere Regenfälle vorhergesagt wurden. Das Baden sei derzeit nur an freigegebenen Strandabschnitten zu empfehlen.

Infolge der Überflutungen im Juni waren in den Gewässern in Warna Infektionserreger entdeckt worden, teilt das Auswärtige Amt in Berlin mit, hier sei das Baden weiterhin nur an freigegebenen Stränden unbedenklich.

Neue Rangliste: Die schönsten Strände der Welt

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Kennen Sie Quimper? Eine romantische Reise in die Bretagne
Kennen Sie Quimper? Eine romantische Reise in die Bretagne
Das melancholische Herz Portugals: Entdecken Sie Lissabon
Das melancholische Herz Portugals: Entdecken Sie Lissabon
So dreist werden Touristen in fremden Ländern abgezockt
So dreist werden Touristen in fremden Ländern abgezockt
Rom ist wahre Liebe: Besuchen Sie die ewige Stadt
Rom ist wahre Liebe: Besuchen Sie die ewige Stadt
Nizza: Glamouröses Mittelmeerflair an der Côte d'Azur
Nizza: Glamouröses Mittelmeerflair an der Côte d'Azur