Bakterien-Brutstätte

Warum Sie die Spülmaschine nach dem Urlaub reinigen sollten

+
In Spülmaschinen nisten sich häufig Schimmelpilze und Bakterien ein.

Steht eine Spülmaschine länger still, sammeln sich darin Unmengen an Bakterien und Pilzen. Ein großes Gesundheitsrisiko. Was Sie nach längerer Standzeit tun sollten.

Sind Sie gerade aus einem längeren Urlaub zurück? Oder haben Sie Ihre Spülmaschine aus anderen Gründen länger nicht angeschaltet? Dann nutzen Sie sie besser nicht sofort wieder für Ihr Geschirr.

Denn Spülmaschinen entwickeln sich über längere Standzeiten hinweg sehr oft zu Brutstätten für Bakterien und Schimmelpilze. Und diese Erreger können krank machen.

Keime und Erreger resistenter als früher

Bis vor einigen Jahren galten die Bedingungen in Haushaltsgeräten mit hohen pH-Werten und Wassertemperaturen noch als äußerst feindlich für Bakterien und Pilze. Nun sind die Erreger deutlich resistenter geworden und fühlen sich mit den warmen Temperaturen und der hohen Luftfeuchtigkeit scheinbar pudelwohl.

Mehr als 60 Prozent der Geschirrspüler von Pilzen befallen

Wie umfassend das Problem ist, zeigen auch Studienergebnisse von Wissenschaftlern der Universität Llubljana. Sie testeten 189 Geschirrspülmaschinen verschiedener Privathaushalte in Slowenien und anderen europäischen Ländern. Das Ergebnis: 62 Prozent der getesteten Spülmaschinen waren von Pilzen befallen, 56 Prozent davon beinhalteten die Pilz-Gattung der sogenannten "Exophiala", zu Deutsch Schwarze Hefen. Sie sind bekannt dafür, systemische Erkrankungen beim Menschen hervorrufen und die Lungen von Patienten kolonisieren zu können.

Spülmaschinen nach langer Standzeit einmal kräftig durchspülen

Vor dem ersten Gebrauch nach längerer Abwesenheit empfiehlt es sich, den Geschirrspüler mit mindestens 60 Grad leer laufen zu lassen. Eine noch bessere Methode, sich gegen Krankheitserreger zu schützen, sind sogenannte effektive Mikroorganismen. Bei regelmäßiger Behandlung sorgen sie dafür, dass sich Schimmelpilze nicht ausbreiten können.

All das umgehen Sie übrigens, wenn Sie Ihr Geschirr wieder von Hand spülen. Aber auch dann sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Spülutensilien regelmäßig wechseln.

Von Matthias Opfermann

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Was kommt alles in die Kochwäsche?

Was kommt alles in die Kochwäsche?

Oktoberfest: So viel verdienen Gastgeber, wenn sie ihre Wohnung weitervermieten

Oktoberfest: So viel verdienen Gastgeber, wenn sie ihre Wohnung weitervermieten

Mann erkundet Hinterhof des Hauses - und entdeckt mysteriöse Metallluke

Mann erkundet Hinterhof des Hauses - und entdeckt mysteriöse Metallluke

"Herr der Ringe"-Fan baut sich eigenes Hobbit-Haus - jetzt ist es fertig

"Herr der Ringe"-Fan baut sich eigenes Hobbit-Haus - jetzt ist es fertig

Warum Sie Ihre Handtücher schon immer falsch gewaschen haben

Warum Sie Ihre Handtücher schon immer falsch gewaschen haben

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren