Kinderleicht

Kannten Sie diesen genialen Tipp schon, um Mixer zu reinigen?

Einen Mixer zu reinigen, scheint eine fiese Angelegenheit zu sein - außer Sie sind schon auf diese Idee gekommen.
+
Einen Mixer zu reinigen, scheint eine fiese Angelegenheit zu sein - außer Sie sind schon auf diese Idee gekommen.

Ein Mixer ist für viele ein wichtiger Bestandteil der Küche - bloß beim Reinigen tun sich manche schwer: Mit einem kleinen Trick geht es gleich viel einfacher.

Sie bereiten einen leckeren Smoothie oder Milchshake damit zu oder rühren einen eigenen Dip an: Der Mixer ist ein hilfreiches Haushaltgerät für alle, die ihr Essen lieber püriert haben wollen. Allerdings ist es schon recht mühsam, das Gerät mit einem Lappen auszuwischen - schließlich stehen die scharfen Messer des Mixers hervor. Um das zu umgehen, gibt es jedoch einen genialen Trick - auf den Sie vielleicht selbst schon gekommen sind.

Ganz einfach den Mixer reinigen - mit diesem Tipp

Der Mixer kann sich nämlich hervorragend selbst reinigen. Dazu geben Sie einfach warmes Wasser mit ein paar Tropfen Spülmittel in das Gerät und schalten es nochmal für ein paar Sekunden auf hoher Stufe ein. Anschließend sollten Sie sich die Reste von Lebensmitteln einfach herausspülen lassen.

Ebenfalls praktisch ist es, wenn Sie einen Mixer besitzen, der über ein spezielles Reinigungsprogramm verfügt. Dabei entsteht Schaum, der das Gerät von innen reinigt.

Die anderen Bestandteile des Mixers, wie zum Beispiel den Deckel, spülen Sie ebenfalls mit warmem Wasser und Spülmittel ab. Der Motorblock wird mit einem feuchten Tuch abgewischt.

Lesen Sie hier: Darum sollten Sie Grapefruit unbedingt zum Putzen verwenden.

Mixer reinigen: Diese Hausmittel-Tricks helfen und desinfizieren

Neben der Spülmittellösung können Sie den Mixer im Übrigen auch mit Essig oder Essigessenz grundreinigen. Dieser hat den Vorteil, dass er das Gerät gleich desinfiziert - besonders praktisch bei einem Gerät, dass ständig in Kontakt mit Lebensmitteln ist. Obendrein befreien Sie es damit von unschönen Kalkablagerungen.

Dazu geben Sie ein bis zwei Esslöffel Essig in den Behälter und füllen den Rest mit Wasser auf. Dann schalten Sie den Mixer für einige Sekunden an.

Wenn Sie den stechenden Geruch von Essig oder anderen Lebensmittelresten nicht im Mixer haben wollen, verwenden Sie stattdessen einfach Zitronensäure. Ansonsten gehen Sie nach dem gleichen Prinzip vor.

Auch interessant: Die Mahlzeit riecht penetrant? Diese Hausmittel neutralisieren Gerüche in der Wohnung.

fk

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Baum der 40 Früchte: Künstler erschafft Pflanzenwunder
Baum der 40 Früchte: Künstler erschafft Pflanzenwunder
Baum der 40 Früchte: Künstler erschafft Pflanzenwunder
Das gehört nicht ins Schlafzimmer
Das gehört nicht ins Schlafzimmer
Das gehört nicht ins Schlafzimmer
So sollte Ihr Bett im Schlafzimmer auf keinen Fall stehen
So sollte Ihr Bett im Schlafzimmer auf keinen Fall stehen
So sollte Ihr Bett im Schlafzimmer auf keinen Fall stehen

Kommentare