Wahre Alleskönner

Dank dieser Tipps ist Schluss mit der dreckigen Mikrowelle

In Ihrer Mikrowelle sieht es aus als wäre eine Essensbombe hochgegangen? Kein Problem: Mit diesen Hausmitteln wird das Gerät ganz leicht wieder sauber.

Wenn die Temperatur beim Erwärmen der Mahlzeit zu hoch eingestellt wird, gibt es gerne mal lästige Spritzer an der Mikrowellenwand. Und werden diese nicht sofort entfernt, bleiben Sie haften und sind nur noch mühsam wegzukratzen. Dabei gibt es einige ganz leichten Tricks, mit denen Sie Ihre Mikrowelle wieder auf Hochglanz bringen.

Flecken in der Mikrowelle: Zitronen machen das Gerät blitzblank

Auf der Facebook-Seite von Nifty Kitchen gibt es ein geniales Video, das zeigt, wie sie hässliche Soßenspritzer aus Ihrer Mikrowelle entfernen: Füllen Sie einfach ein halbes Glas Wasser in eine Schüssel und geben Sie eine ganze Zitrone hinzu, die in der Mitte geteilt wurde. Drücken Sie die Zitrone auch einmal kräftig über dem Wasser aus, bevor Sie die Schale in die Mikrowelle stellen.

Dann erwärmen Sie das Ganze fünf Minuten lang im Gerät - sobald die Zeit abgelaufen ist, können Sie die Mikrowelle öffnen und mit einem Schwamm die Spritzer entfernen. Sie werden feststellen: Selbst die hartnäckigsten Flecken lassen sich nun ohne große Mühe wegwischen.

Lesen Sie hier, warum eine Mikrowelle nie leer laufen darf.

Mit Essig die Mikrowelle von Flecken befreien

Statt einer Zitrone lässt sich alternativ ein wenig Essig oder Essigessenz in eine Schale Wasser geben. Die Mischung wird in der Mikrowelle auf höchster Stufe erhitzt, sodass sich die Flecken langsam lösen. Anschließend mit einem Putzlappen über die betroffenen Stellen fahren - und schon ist das Gerät wieder blitzsauber.

Auch interessant: Diese Dinge sollten Sie auf keinen Fall in die Mikrowelle stellen.

Spülmittel rettet Ihre Mikrowelle vor Verkrustungen

Spülmittel eignet sich nicht nur hervorragend, um Ihr Geschirr sauber zu machen - es reinigt auch Ihre Mikrowelle lupenrein. Dazu geben Sie einen Spritzer in eine Schale Wasser und erhitzen das Ganze im Gerät. Der Wasserdampf löst die Flecken und Verkrustungen, sodass sie hinterher leicht mit einem feuchten Lappen weggewischt werden können.

Auch interessant: Mit diesem Trick werden Ihre Schwämme und Putzlappen in zwei Minuten sauber.

Von Franziska Kaindl

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook @buzzfeednifty

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Achtung! Diese Fehler schaden Ihrem Rasen

Achtung! Diese Fehler schaden Ihrem Rasen

Aufgepasst: Diese kleine Erfindung wird den Wohnungsmarkt revolutionieren

Aufgepasst: Diese kleine Erfindung wird den Wohnungsmarkt revolutionieren

Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges

Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges

Das sollten Sie jedes Mal tun, bevor Sie das Bad putzen

Das sollten Sie jedes Mal tun, bevor Sie das Bad putzen

Rasenpflege leicht gemacht: Akku-Rasenmäher im Praxistest

Rasenpflege leicht gemacht: Akku-Rasenmäher im Praxistest

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.