Beliebt wie nie

Lavendel: So überwintern Sie den Bienenliebling auf Balkon und Terrasse

Lavendel verbreitet einen wunderbaren Duft auf Balkon und Terrasse. Topfpflanzen lassen sich dabei oft unkompliziert im Freien überwintern.

Lavendel ist aufgrund seiner herrlich duftenden Blüten in sattem Lila bei Hobbygärtnern sehr beliebt. Aber auch die Bienen „fliegen“ auf ihn, dient er den Insekten doch als wertvolle Nahrungsquelle. Damit es die mediterrane Pflanze gut durch den Winter schafft, müssen Sie nur ein paar Vorkehrungen treffen. Dann können Topf-Lavendel auch auf dem Balkon oder auf der Terrasse überwintern.

Lavendel, die in Töpfen wachsen, können ganz einfach auf dem Balkon oder der Terrasse überwintert werden.

So überwintern Sie Echten Lavendel auf dem Balkon

Um Echten Lavendel (Lavandula angustifolia) im Topf vor Frost und Kälte zu schützen, wickeln Sie das Gefäß am besten in eine Schicht Noppenfolie und umhüllen das ganze dann mit Jutegewebe. Statt Sackleinen können Sie auch Winterschutzvlies verwenden. Diese Materialien isolieren, so hat es die Pflanze gleich etwas wärmer. Gelegentliches Durchfrieren ist für den Halbstrauch aber ohnehin kein Problem.

Nichts verpassen:

Alles rund ums Thema Wohnen & Garten finden Sie im regelmäßigen Wohnen-Newsletter unseres Partners Merkur.de.

Anschließend stellen Sie den Lavendel an einen trockenen und windgeschützten Ort, dicht an der Hauswand. Auch im Winter sollten Sie die Blume gelegentlich gießen, damit der Pflanzenballen nicht austrocknet. Mehr winterharte Topfpflanzen für Balkon und Terrasse finden Sie hier.

Kräuter für Anfänger: Die 10 besten für Balkon und Garten

Eine Frau begutachtet eine Salbeipflanze
Salbei wächst schnell, mag volle Sonne und Rückschnitte. Das verspricht eine gute Ernte. © Mint Images/Imago
Kresse in einer halbierten Eierschale in einem Eierbecher in Huhnform
Kresse lässt sich aus Samen auf kleinstem Raum kinderleicht selbst ziehen. © Manfred Ruckszio/Imago
Zweige und Blüte von Strauchbasilikum (Ocimum basilicum) Magic Blue in der Nahaufnahme
Das einjährige Strauchbasilikum wächst schnell und buschig. Perfekt für Bienen und zu Tomate-Mozzarella. © imagebroker/Imago
Ein älterer Herr riecht an einer großen Bohnenkrautstaude
Das winterharte Bohnenkraut braucht nicht viel Wasser und gedeiht auch auf dem Balkon sehr gut. © imagebroker/Imago
Knospender und blühender Schnittlauch (Allium schoenoprasum)
Schnittlauch sollte man ernten, bevor sich Knospen bilden – aber mit Blüten ist er eine Zierde. © blickwinkel/Imago
Eine tiefgrüne Pflanze Krause Petersilie
Nicht zu trocken, nicht zu nass und genug Licht – damit ist die Petersilie schon zufrieden. © Shotshop/Imago
Eine Frau pflanzt Minze in einen Topf mit Erde, Ansicht von oben
Wenn man Minze genug gießt, wuchert sie wie verrückt. Der Anbau im Topf ist sinnvoll, um sie zu bremsen. ©  Westend61/Imago
Ein großer blühender Oregano (Origanum vulgare) und ein Thymian im Topf auf einem Balkon
Oregano ist eine winterharte Staude, die einen mageren Boden bevorzugt. Düngen muss man nicht, wässern nur bei großer Hitze. © blickwinkel/Imago
Zahlreiche Zitronenmelisseblätter von oben aufgenommen
Die Zitronenmelisse mag es sonnig, sie darf nur nicht austrocknen. Wenn man sie schneidet, bildet sie neue Triebe. © Shotshop/Imago
Ein Mann pflanzt einen Thymianbusch in einen Tontopf
Damit Thymian gut wächst, sollte er nach dem Kauf in einen größeren Topf, am besten in mit Sand gemischte Blumenerde. © Westend61/Imago

Schopflavendel braucht wärmere Temperaturen zum Überwintern

Der deutlich empfindlichere Schopflavendel (Lavandula stoechas) braucht es dagegen etwas wärmer: Er überwintert am besten bei Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad Celsius. In sehr milden Regionen können ältere, gut durchwurzelte Pflanzen durchaus im Freien überwintern, wenn sie mit Vlies oder Tannenzweigen vor Kälte geschützt werden. Ansonsten eignen sich ein Wintergarten oder helle, kalte Räume im Haus als Winterstandort. Gießen nicht vergessen, auch Schopflavendel sollte nie vollständig austrocknen.

Im Februar können Sie den Halbstrauch dann langsam wieder an Wärme gewöhnen, eher er später im Jahr wieder ins Freie umzieht. Im Frühjahr ist auch der ideale Zeitpunkt, um Lavendel das erste Mal zu schneiden.

Rubriklistenbild: © Reinhard Hassler

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sieben effiziente Tipps, die Ihre Wohnung auch ohne Heizung warmhalten
Sieben effiziente Tipps, die Ihre Wohnung auch ohne Heizung warmhalten
Sieben effiziente Tipps, die Ihre Wohnung auch ohne Heizung warmhalten
Haushaltstipp: Mit diesen schonenden Mitteln reinigen Sie Marmor und Naturstein
Haushaltstipp: Mit diesen schonenden Mitteln reinigen Sie Marmor und Naturstein
Haushaltstipp: Mit diesen schonenden Mitteln reinigen Sie Marmor und Naturstein
Dunstabzugshaube mit LED-Beleuchtung spart 80 Prozent Strom ein
Dunstabzugshaube mit LED-Beleuchtung spart 80 Prozent Strom ein
Dunstabzugshaube mit LED-Beleuchtung spart 80 Prozent Strom ein
Vier Oberflächen, die Sie nie mit Wasser reinigen dürfen
Vier Oberflächen, die Sie nie mit Wasser reinigen dürfen
Vier Oberflächen, die Sie nie mit Wasser reinigen dürfen

Kommentare