Wohnungssuche

Gefälschte Immobilien-Inserate: So erkennen Sie Betrüger

+
Immer häufiger kommt es zu gefälschten Immobilien-Anzeigen im Netz. Wie können sich Verbraucher dagegen schützen?

Viele suchen heute online nach dem Traumhaus oder der Traumwohnung. Doch unter den Inseraten auf den Immo-Portalen befinden sich auch schwarze Schafe.

Zu günstig, um wahr zu sein? Hinter vielen vermeintlich billigen Immobilienangeboten verbergen sich betrügerische Machenschaften. Kriminelle nutzen die Beliebtheit großer Immobilienseiten schamlos aus, um sich mit Fake-Angeboten zu bereichern. Doch mit ein paar einfachen Tricks erkennen Sie auf einen Blick, ob es sich um ein seriöses Angebot handelt oder um Betrug.

Gefälschte Inserate bei Immobilienseiten: Was sind die Gefahren?

Immobilienportale warnen vor den fiesen Tricks der Betrüger auf ihren Portalen. Dazu zählt beispielsweise der sogenannte "Vorkasse-Betrug": Als Lockmittel dient eine scheinbar günstige Immobilie. Oft wird dann angegeben, dass der Vermieter oder Verkäufer im Ausland lebt und deshalb keine Besichtigung möglich ist. Stattdessen bieten die Betrüger gegen eine Kautionszahlung gleich einen Termin zur Schlüsselübergabe, welche vermutlich niemals stattfinden wird.

Rechtlich haftet der Einsteller für die Richtigkeit seines Inserats. Doch viele Betrüger erfinden immer wieder neue Tricks, um abzukassieren. Auch die Polizei warnt vor immer mehr Fake-Angeboten auf den Portalen.

So gehen Immobilienportale gegen Falsch-Inserate vor

Immer wieder fallen Interessenten auf gefälschte Inserate herein. Da im Grunde jeder ein Angebot einstellen kann, ist es für die Betreiber der Portale nicht leicht, aus der Vielzahl an Inseraten die schwarzen Schafe sofort zu identifizieren. 

Den Betreibern der Portale ist es nicht möglich, jedes einzelne Inserat vor Veröffentlichung genau zu überprüfen. Bei Immobilienscout24 gibt es jedoch technische Maßnahmen, um die Fakes zu erkennen. Unternehmenssprecherin Sonja May erklärt den Hintergrund des Mechanismus: "Die Filter erkennen unseriöse Angebote anhand verschiedener Kriterien, zum Beispiel dass das Preis-Lage-Verhältnis nicht stimmen kann." Im zweiten Schritt kümmern sich Mitarbeiter um das womögliche Fake-Inserat. "Verdächtige Objekte kann unser Team für Qualitätssicherung in der Regel innerhalb kürzester Zeit identifizieren. Diese werden dann zunächst von uns deaktiviert. Sollte sich der Verdachtsfall erhärten, löschen wir das Angebot und sperren das dazugehörige Anbieterkonto."

Auch User melden immer wieder Inserate, die ihnen seltsam erscheinen. Wie merkur.de berichtete, wurde beispielsweise auch ein Inserat mit rassistischem und diskriminierendem Inhalt gelöscht.

May vergleicht das Auffinden und Löschen der Betrugs-Inserate jedoch auch als "Katz- und Mausspiel", da die Betrüger ihre Strategie immer weiter verfeinern und verändern. Kriminelle legen sich dazu einfach ein neues Benutzerkonto mit neuer E-Mail-Adresse an und variieren Beschreibungen und Bilder, um die Sicherheitsmechanismen zu umgehen.

Wo treten Fake-Inserate besonders häufig auf?

Besonders häufig komme es in den Ballungszentren zum falschen Spiel mit Immobilieninseraten. So wurde beispielsweise ein Inserat für eine Münchner Luxus-Wohnung eingestellt - mit einer Kaltmiete von rund 3.000 Euro für 50 Quadratmeter. Wie tz.de berichtete, handelte es sich dabei um einen Fake.

Laut May spielen bei der Häufung an Falsch-Inseraten in Großstädten zwei Faktoren eine große Rolle: "Zum einen ist in Großstädten der Druck auf dem Wohnungsmarkt größer." Dies habe zur Folge, dass das Interesse nach günstigen Wohnungen hier stark ausgeprägt ist und die Suche nach bezahlbarem Wohnraum mehr Zeit in Anspruch nehme. "Zum anderen ist die Reichweite größer, also der Betrüger erreicht in einer Großstadt mehr Interessenten für eine Wohnung als in einer Kleinstadt."

Fiese Masche: So erkennen Sie gefälschte Immobilien-Inserate

Mit ein paar einfachen Tipps können Sie schnell erkennen, ob es sich um ein seriöses Inserat handelt oder nicht. Immobilienscout24 gibt Hinweise, wann Sie am besten die Finger von der Wohnung lassen sollten:

  • Seien Sie vorsichtig, wenn Sie eine Vorauszahlung leisten sollen - beispielsweise als Pfandgebühr für den Schlüssel zur Wohnung. Diese Vorgehensweise ist nicht üblich.
  • Achten Sie auf eine vollständige Objektbeschreibung und eine gute Rechtschreibung des Textes. Weißt dieser Fehler auf, könnte es sich um ein Fake-Inserat handeln.
  • Wenn sich der Ansprechpartner nicht in Deutschland befindet und die Abwicklung über einen Dritten stattfinden soll. Oft ist dann auch kein Besichtigungstermin möglich.
  • Wenn Sie ein komisches Gefühl bei dem Inserat haben, weil beispielsweise keine Telefonnummer angegeben ist.
  • Falls das Objekt zu günstig ist im Verhältnis zu Größe, Ausstattung und Lage.

Hier erfahren sie, auf was Sie beim Aufgeben von Immobilien-Gesuchen wissen müssen.

von Felix Mildner

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Was steckt hinter den Makler-Beschreibungen?
"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Was steckt hinter den Makler-Beschreibungen? © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Lage in aufstrebendem Viertel" oder "Wohnanlage mit viel Entwicklungspotenzial": In ein paar Jahren mag es hier wunderbar sein. Doch jetzt rollen hier Bagger und Lkws – und danach wird das Leben teurer.
"Lage in aufstrebendem Viertel" oder "Wohnanlage mit viel Entwicklungspotenzial": In ein paar Jahren mag es hier wunderbar sein. Doch jetzt rollen hier Bagger und Lkws – und danach wird das Leben teurer. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Lage in unberührter Natur": Ideal für meditative Einsiedler, die von den Früchten der Erde leben wollen. Wer jedoch arbeiten, einkaufen oder auch mal zum Arzt muss, braucht unbedingt ein Auto. Zudem wird der Weiterverkauf der Immobilie schwierig.
"Lage in unberührter Natur": Ideal für meditative Einsiedler, die von den Früchten der Erde leben wollen. Wer jedoch arbeiten, einkaufen oder auch mal zum Arzt muss, braucht unbedingt ein Auto. Zudem wird der Weiterverkauf der Immobilie schwierig. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Verkehrsgünstig gelegen": Im Extremfall ist vor der Haustür der Hauptbahnhof mit dem entsprechenden Milieu. Oder es führt vor dem Gebäude eine Hauptverkehrsstraße und hinter dem Garten eine viel befahrene Eisenbahnstrecke vorbei.
"Verkehrsgünstig gelegen": Im Extremfall ist vor der Haustür der Hauptbahnhof mit dem entsprechenden Milieu. Oder es führt vor dem Gebäude eine Hauptverkehrsstraße und hinter dem Garten eine viel befahrene Eisenbahnstrecke vorbei. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Unverbaute Lage": Das sagt nur, wie jetzt der Blick aus dem Fenster ist – nicht, dass er auch immer frei sein wird.
"Unverbaute Lage": Das sagt nur, wie jetzt der Blick aus dem Fenster ist – nicht, dass er auch immer frei sein wird. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Seriöses Umfeld": Tagsüber ist wegen der Kundschaft der vielen Büros, Kanzleien und Praxen nebenan eifriges Parkplatzsuchen angesagt – abends riesige Langeweile, nachdem die Bürgersteige hochgeklappt wurden.
"Seriöses Umfeld": Tagsüber ist wegen der Kundschaft der vielen Büros, Kanzleien und Praxen nebenan eifriges Parkplatzsuchen angesagt – abends riesige Langeweile, nachdem die Bürgersteige hochgeklappt wurden. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Nur 20 Autominuten bis zur City": Die Betonung liegt auf Auto! Die Immobilie liegt außerhalb. Planen Sie mit Ampeln und Stau die doppelte Dauer ein, aber nicht die Existenz öffentlicher Verkehrsmittel!
"Nur 20 Autominuten bis zur City": Die Betonung liegt auf Auto! Die Immobilie liegt außerhalb. Planen Sie mit Ampeln und Stau die doppelte Dauer ein, aber nicht die Existenz öffentlicher Verkehrsmittel! © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Umgebung mit hohem Freizeitwert": Stellen Sie sich am Land auf Scharen von Wochenendausflüglern und wenig Parkplätze für ihren Besuch ein. Die Freizeit der anderen meint nicht unbedingt auch Ihre Erholung! In der Stadt könnte sich hinter dem Code ein Szeneviertel mit lauten Kneipen verstecken.
"Umgebung mit hohem Freizeitwert": Stellen Sie sich am Land auf Scharen von Wochenendausflüglern und wenig Parkplätze für ihren Besuch ein. Die Freizeit der anderen meint nicht unbedingt auch Ihre Erholung! In der Stadt könnte sich hinter dem Code ein Szeneviertel mit lauten Kneipen verstecken. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Gute Einkaufsmöglichkeiten direkt vor der Tür": Nebenan liegt eine Einkaufsstraße – mitsamt frühmorgendlichem Lieferverkehr.
"Gute Einkaufsmöglichkeiten direkt vor der Tür": Nebenan liegt eine Einkaufsstraße – mitsamt frühmorgendlichem Lieferverkehr. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Familienfreundliche Wohngegend": Hier quietschen die vielen Kinder tagsüber draußen vor Glück und quäken nachts aus ihren Zimmern. Nichts für ältere Interessenten auf der Suche nach einer ruhigen Lage.
"Familienfreundliche Wohngegend": Hier quietschen die vielen Kinder tagsüber draußen vor Glück und quäken nachts aus ihren Zimmern. Nichts für ältere Interessenten auf der Suche nach einer ruhigen Lage. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Individuelle Bauweise" oder "Individuelle Gestaltung der Wohnung": Dem Vorbesitzer mag der eigentümliche Bau und der Zuschnitt des Objekts zugesagt haben. Individuell sind daher für Sie möglicherweise vor allem die hohen Umbaukosten – oder Einschränkungen bei der Nutzung. Der Wiederverkauf ist schwierig.
"Individuelle Bauweise" oder "Individuelle Gestaltung der Wohnung": Dem Vorbesitzer mag der eigentümliche Bau und der Zuschnitt des Objekts zugesagt haben. Individuell sind daher für Sie möglicherweise vor allem die hohen Umbaukosten – oder Einschränkungen bei der Nutzung. Der Wiederverkauf ist schwierig. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Experimenteller Wohnungsbau": Da ging was ordentlich schief, weshalb das Objekt jetzt zum Verkauf steht. Obacht!
"Experimenteller Wohnungsbau": Da ging was ordentlich schief, weshalb das Objekt jetzt zum Verkauf steht. Obacht! © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Versetzte Wohnebenen": Hier ist eher ständiges steigen als sitzen gemeint – über viele Stufen! Schlecht für Kranke und Ältere.
"Versetzte Wohnebenen": Hier ist eher ständiges steigen als sitzen gemeint – über viele Stufen! Schlecht für Kranke und Ältere. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Gut erhalten": Gut heißt nicht sehr gut – also Geld für Renovierungen einplanen!
"Gut erhalten": Gut heißt nicht sehr gut – also Geld für Renovierungen einplanen! © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Liebhaberobjekt": Sie werden es womöglich hassen! Denn die Immobilie ist stark renovierungs- und sanierungsbedürftig.
"Liebhaberobjekt": Sie werden es womöglich hassen! Denn die Immobilie ist stark renovierungs- und sanierungsbedürftig. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Teilrenoviert": Den frischen Anstrich gibt’s gratis zum Objekt, vielleicht auch die neuen Heizkörper. Aber sonst dürfen Sie alles selbst machen – und bezahlen.
"Teilrenoviert": Den frischen Anstrich gibt’s gratis zum Objekt, vielleicht auch die neuen Heizkörper. Aber sonst dürfen Sie alles selbst machen – und bezahlen. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Luxuriöse Sanierung": Mit dem überhöhten Preis der Immobilie und einzelnen, vor allem gut aussehenden Sanierungen will der Verkäufer vor allem sich selbst mehr Marmor in seinen vier Wänden leisten.
"Luxuriöse Sanierung": Mit dem überhöhten Preis der Immobilie und einzelnen, vor allem gut aussehenden Sanierungen will der Verkäufer vor allem sich selbst mehr Marmor in seinen vier Wänden leisten. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Flachdachbungalow": Sparen Sie schon mal. Denn bald könnte es hinein regnen. Oft steckt dahinter, dass eine Sanierung oder ein neues Dach nötig ist.
"Flachdachbungalow": Sparen Sie schon mal. Denn bald könnte es hinein regnen. Oft steckt dahinter, dass eine Sanierung oder ein neues Dach nötig ist. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Biotop im Garten": Natur pur kann auch einen stinkenden Tümpel bedeuten – oder eine Lebensaufgabe für Hobbygärtner.
"Biotop im Garten": Natur pur kann auch einen stinkenden Tümpel bedeuten – oder eine Lebensaufgabe für Hobbygärtner. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Unter Denkmalschutz": Denk vor allem an den Denkmalpfleger! Denn er ist der heimliche Herr im Haus: Ohne seine Zustimmung kann kaum etwas verändert werden. 
"Unter Denkmalschutz": Denk vor allem an den Denkmalpfleger! Denn er ist der heimliche Herr im Haus: Ohne seine Zustimmung kann kaum etwas verändert werden.  © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Schnäppchen für Schnellentschlossene": Hier liegt der absolute Ladenhüter. Und deshalb will der Verkäufer mit der Formulierung Zeitdruck aufbauen.
"Schnäppchen für Schnell­entschlossene": Hier liegt der absolute Laden­hüter. Und deshalb will der Verkäufer mit der Formulierung Zeitdruck aufbauen. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Mit frei werdender Einliegerwohnung": Das könnte Ansichtssache sein – fragen Sie lieber den Mieter, ob er das wirklich auch so sieht.
"Mit frei werdender Einliegerwohnung": Das könnte Ansichtssache sein – fragen Sie lieber den Mieter, ob er das wirklich auch so sieht. © Jens Schieren beck/dpa/tmn

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Unerwartet: Dieses simple Hausmittel hilft bei vergilbten Silikonfugen

Unerwartet: Dieses simple Hausmittel hilft bei vergilbten Silikonfugen

Dieser simple Trick rettet Ihr Bad vor Schimmel

Dieser simple Trick rettet Ihr Bad vor Schimmel

Welttoilettentag: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette im Nu los

Welttoilettentag: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette im Nu los

Wie entferne ich üblen Geruch aus meiner Spülmaschine?

Wie entferne ich üblen Geruch aus meiner Spülmaschine?

Frau überwacht Haustür mit Kamera - plötzlich sieht sie sonderbare Erscheinung

Frau überwacht Haustür mit Kamera - plötzlich sieht sie sonderbare Erscheinung

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren