Arbeit, die Früchte trägt

Garten im August: Sie können ernten und sollten pflegen

Jetzt können Sie von der Arbeit profitieren, die Sie in den vergangenen Monaten in den Garten gesteckt haben. Sie können viel ernten, sollten aber auch pflegen.

Wenn Sie einen Garten haben, dann gibt es eigentlich immer etwas zu tun. Bereits jetzt können Sie damit anfangen, Ihren Garten auf den Herbst vorzubereiten. Sollten Sie eine Rasenfläche haben, dann wäre der August auch ein guter Zeitpunkt diesen zu düngen. Jetzt können Sie aber auch ganz neu einen Rasen anlegen. Worauf Sie noch achten sollten, lesen Sie hier.

Garten im August: Diese Pflanzen sollten Sie zurückschneiden

Verblühte Rosentriebe sollten Sie bis Mitte August zurückschneiden, damit die Pflanze richtig abhärten kann. Laut Myhomebook sollten Sie Rosen auch Rosen mit Kalium-Spezialdünger versehen. Das soll den besten Schutz für den Herbst und Winter bringen.
In der zweiten Hälfte des Monats können Sie sich um einen Rückschnitt des Walnussbaumes kümmern, auch Hecken, die Laub abwerfen, können zurückgeschnitten werden.

Garten im August: Bewässern nicht vergessen

Im August kann es noch mal richtig heiß werden, da sollten Sie darauf achten, dass Sie den Rasen und Ihre Pflanzen ausreichend bewässern. Im Schnitt kann es sinnvoll sein, einmal die Woche kräftig zu gießen – sollten Sie besonders durstige Pflanzen haben, können Sie morgens und abends gießen, wie Myhomebook empfiehlt.

Apfelbäume müssen im August besonders geschützt werden.

Apfelbäume im Garten: Im August brauchen sie besondere Pflege

Von möglichen Schädlingen ist im August vor allem der Apfelbaum betroffen. Sogenannte Apfelwickler legen zu der Zeit in ihrem zweiten Zyklus ihre Eier in reifende Äpfel. Das können Sie mit biologischen Mitteln verhindern, angegriffen werden nur die Schädlinge und keine anderen Lebewesen. Greifen Sie zum Beispiel zu Granulosevirus-Präparaten, die bereiten Sie nach Anleitung zu und ihr Apfelbaum wird geschützt.

Haben Sie Stabtomaten im Garten? Dann ist es jetzt an der Zeit, den Haupttrieb zu kappen. Sie bewirken damit, dass die ganze Kraft in das Reifen der Tomaten gesteckt wird, die Pflanze wächst nicht mehr weiter. Auch kleine Tomatenblüten können Sie entfernen, da diese nicht mehr rechtzeitig fertig würden.

Garten im August: Das können Sie ernten

Egal, ob Gemüse, Obst, Kräuter oder Knollen – im August ist Erntezeit angesagt. Eine Auswahl, was Sie jetzt alles ernten können, finden Sie hier:

  • Gemüse: Zucchini, Paprika, Auberginen, Tomaten, Bohnen
  • Obst: Äpfel, Beeren, Pflaumen, Süßkirschen, Birnen
  • Kräuter und Zwiebeln: Schalotten, Küchenzwiebeln, Porree
  • Wurzen und Knollen: Kartoffeln, Karotten, Radieschen, Knollensellerie, Wurzelsellerie, Rettich

Garten im August: Das können Sie aussäen

Wenn Sie schon jetzt von Erdbeeren aus dem eigenen Garten träumen, dann sollten Sie jetzt schon für das kommende Jahr vorarbeiten. Erdbeeren sollten nämlich vor Mitte August gepflanzt werden, damit Sie dann im nächsten Jahr etwas davon haben. Für die Aussaat im August eignen Sie aber auch Radieschen, Petersilie, Feldsalat und Spinat.

Rubriklistenbild: © Rui Vale de Sousa/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Was ist besser: Den Putzlappen waschen oder gleich wegwerfen?
Was ist besser: Den Putzlappen waschen oder gleich wegwerfen?
Was ist besser: Den Putzlappen waschen oder gleich wegwerfen?

Kommentare