Haushalts-Ratgeber

Wie entferne ich üblen Geruch aus meiner Spülmaschine?

+
Mit diesen Tricks wird Ihre Geschirrspülmaschine frei von unangenehmen Gerüchen.

Geschirrspüler erleichtern den Alltag, doch ab und an beginnen sie, unangenehme Gerüche zu entwickeln. Doch diese bekommen Sie mit ein paar Tricks ganz einfach los.

Schmutziges Geschirr in der Maschine zu spülen, erleichtert die Hausarbeit. Einfach einräumen, Spülmaschinen-Tab dazugeben, Startknopf drücken und fertig. Doch oftmals entstehen nach einiger Zeit unangenehme Gerüche, die auch auf das Besteck und Geschirr übergreifen. Das ist nicht nur lästig, sondern auch unangenehm.

Wie Sie Gerüche in der Geschirrspülmaschine entfernen und wie Sie Ihnen vorbeugen können, lesen Sie in dieser Übersicht.

Warum fangen Spülmaschinen zu stinken an?

Woher kommen eigentlich die Gerüche in der Geschirrspülmaschine? Im Geschirrspüler setzen sich nach einiger Zeit Ablagerung an. Diese entstehen in erster Linie durch Lebensmittelreste, die sich in der Maschine ansammeln.

Die meisten dieser Ablagerungen sammeln sich im Sieb am Boden der Geschirrspülmaschine. Aber auch an anderen Stellen können sich die Geruchsverursacher verstecken:

  • Sieb des Geschirrspülers
  • Besteckkorb
  • Schläuche

Bei den hartnäckigsten Lebensmittelresten handelt es sich meist um folgende:

  • Fleischreste
  • Gemüse
  • Reiskörner
  • Knoblauch
  • Ei
  • Kleine Papierteile von Joghurtbechern oder ähnlichem

Meist riecht dann nicht nur der Geschirrspüler unangenehm, sondern auch das gesamte Geschirr, was den Verzehr von Lebensmitteln mit den frisch gespülten Teilen zu einem eher unangenehmen Vergnügen macht. Oftmals riechen auch Gläser sehr unangenehm, was an den Geruch von Eiern erinnert.

Spülmaschinen-Tabs im Test: Teuer ist nicht gleich gut.

Welche Hausmittel gibt es gegen Gerüche in der Spülmaschine?

Viele Dinge im Haushalt, die Sie normalerweise einfach entsorgen würden, können Sie weiterverwenden um Ihre Geschirrspülmaschine frisch zu halten:

Hausmittel Nr. 1: Zitrone

Haben Sie von Ihrem Essen eine ausgepresste Zitrone übrig? Die Schale könne Sie einfach in den Besteckkorb Ihrer Spülmaschine legen. Nach ein paar Durchläufen Ihrer beladenen Geschirrspülmaschine sollte der Geruch sich verflüchtigt haben.

Hausmittel Nr. 2: Essig

Verteilen Sie eine kleines Glas Essig großzügig auf dem Boden Ihres Geschirrspülers. Anschließend lassen Sie sie mit dem schmutzigen Geschirr durchlaufen. Der Essig sorgt dafür, dass Ablagerung und Gerüche entfernt werden.

Hausmittel Nr. 3: Natron

Auch Natron hilft, Gerüche aus der Geschirrspülmaschine zu entfernen. Einfach direkt nach dem Ausräumen auf dem Boden verteilen. Das Pulver neutralisiert die Gerüche und der Geschirrspüler riecht nicht mehr streng.

Lesen Sie hier: Welche Dinge Sie auf keinen Fall in den Abfluss schütten sollten.

Wird ein Geschirrspüler häufig, also etwa einmal pro Tag verwendet, ist er immer in Bewegung und Gerüche haben nur wenig Chancen. Läuft er aber seltener, wird es für Gerüche einfacher, sich auszubreiten.

Mit diesen Tipps können Sie unangenehme Gerüche aus dem Geschirrspüler entfernen:

  1. Lassen sie den Geschirrspüler auch dann laufen, wenn er nicht komplett gefüllt ist. Es empfiehlt sich zudem, ihn ab und zu laufen zu lassen, auch wenn er nicht befüllt ist. So werden Lebensmittelreste weggespült und beim nächsten Spülgang müffelt das Geschirr nicht.
  2. Öko-Sparprogramme sind sinnvoll und schonen die Umwelt. Doch lassen Sie den Geschirrspüler dennoch nicht immer nur auf niedrigen Temperaturen laufen. Ab und zu ist es sinnvoll, die Spülmaschine bei einer hohen Temperatur laufen zu lassen.
  3. Reinigen Sie zwei- bis drei mal pro Monat das Abflusssieb und den Besteckkorb. Speisereste, gerade wenn sie länger stehen, bilden Bakterien und diese verursachen die unangenehmen Gerüche.
  4. Lassen Sie einmal pro Monat den Geschirrspüler mit einem Spezialreiniger und ohne Geschirr oder Besteck darin durchlaufen.

Mit diesen Tricks ist Ihr Besteck immer blitzsauber.

Wie beuge ich Gerüchen in der Spülmaschine vor?

Um Gerüchen in der Geschirrspülmaschine vorzubeugen, helfen schon einfache Tricks:

Trick Nr. 1: Gerüchen vorbeugen durch heißes Spülen

Stellen Sie die Spültemperatur von Zeit zu Zeit ein wenig höher ein. So haben Bakterien keine Chance und Gerüchen kann effektiv vorgebeugt werden.

Trick Nr. 2: Gerüchen vorbeugen durch Reinigen des Siebs

Zudem empfiehlt es sich, regelmäßig das Sieb der Spülmaschine und den Besteckkasten herauszunehmen und gründlich zu reinigen. So können Lebensmittelreste keine Gerüche entwickeln.

Trick Nr. 3: Gerüchen vorbeugen durch Salz

Achten Sie darauf, dass sich genügend Salz in Ihrer Spülmaschine befindet. Füllen Sie dieses regelmäßig nach. So verkalken die Schläuche nicht und Lebensmittelreste können sich nicht so leicht absetzen.

Trick Nr. 4: Gerüchen vorbeugen durch Vorwäsche

Spülen Sie Ihr Geschirr kurz ab, bevor Sie es in die Maschine räumen. So werden grobe Lebensmittelreste entfernt und Gerüche vermieden.

Auch interessant: Was Sie beim Einräumen der Spülmaschine immer falsch machen.

Außerdem: Mit diesen Tricks vermeiden Sie müffelige Wäsche.

sca

Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine

Holzschneidebretter oder generell Geschirr mit Holzgriffen sollte nicht in die Spülmaschine gestellt werden. Es kann Risse bekommen oder sich verziehen.
Holzschneidebretter oder generell Geschirr mit Holzgriffen sollte nicht in die Spülmaschine gestellt werden. Es kann Risse bekommen oder sich verziehen. © pixabay
Auch scharfe Messer sollten Sie von dem Geschirrspüler fernhalten, da sie abstumpfen können.
Auch scharfe Messer sollten Sie von dem Geschirrspüler fernhalten, da sie abstumpfen können. © pixabay
Metalle wie Aluminium, Messing, Bronze, Zinn oder Kupfer verfärben sich leicht beim Spülgang. Besonders älteres Geschirr besteht noch aus diesen Materialien.
Metalle wie Aluminium, Messing, Bronze, Zinn oder Kupfer verfärben sich leicht beim Spülgang. Besonders älteres Geschirr besteht noch aus diesen Materialien. © pixabay
Achten Sie auf die Kennzeichnung "spülmaschinenfest". Ansonsten kann es sein, dass Geschirr mit Kunststoffen leicht zu schmelzen anfängt.
Achten Sie auf die Kennzeichnung "spülmaschinenfest". Ansonsten kann es sein, dass Geschirr mit Kunststoffen leicht zu schmelzen anfängt. © pixabay
Acryl-Geschirr bekommt in der Maschine leicht Kratzer und Risse.
Acryl-Geschirr bekommt in der Maschine leicht Kratzer und Risse. © pixabay
Achtung bei unbeschichteten Töpfen und Pfannen - dort wird die Gebrauchsschicht schnell zerstört. Rostet schon etwas am Geschirr sollten Sie es auch nicht in die Spülmaschine stellen, da dieser andere Küchenutensilien abnutzen kann.
Achtung bei unbeschichteten Töpfen und Pfannen - dort wird die Gebrauchsschicht schnell zerstört. Rostet schon etwas am Geschirr sollten Sie es auch nicht in die Spülmaschine stellen, da dieser andere Küchenutensilien abnutzen kann. © pixabay

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Diese Spinne treibt demnächst in Häusern wieder ihr Unwesen

Diese Spinne treibt demnächst in Häusern wieder ihr Unwesen

Mann erkundet Hinterhof des neu gekauften Hauses - und entdeckt mysteriöse Metallluke

Mann erkundet Hinterhof des neu gekauften Hauses - und entdeckt mysteriöse Metallluke

So werden Sie lästige Fruchtfliegen los

So werden Sie lästige Fruchtfliegen los

Oktoberfest: So viel verdienen Gastgeber, wenn sie ihre Wohnung weitervermieten

Oktoberfest: So viel verdienen Gastgeber, wenn sie ihre Wohnung weitervermieten

"Herr der Ringe"-Fan baut sich eigenes Hobbit-Haus - jetzt ist es fertig

"Herr der Ringe"-Fan baut sich eigenes Hobbit-Haus - jetzt ist es fertig

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren