Mystisch & schön

Bodennebel im Herbst: Das richtet das Naturschauspiel in Ihrem Garten an

Sonnenaufgang am See mit Nebel. (Symbolbild)
+
Im Frühjahr und Herbst verleiht Nebel der Natur etwas Mystisches. (Symbolbild)

Nebel sieht zwar schön aus, kann Ihren Gartenpflanzen aber auf Dauer schaden. Das sollten Sie beachten, wenn sich im Herbst wieder Nebelfelder im Garten niederlassen.

Stuttgart – Zum goldenen Oktober gehört frischer Tau, der Spinnweben zum Vorschein bringt und eine insgesamt mystische Stimmung. Im Herbst ist der Nebel wieder auf dem Vormarsch.
Wie das fotogene Naturschauspiel entsteht und wie es sich auf Garten und Pflanzen auswirkt, weiß 24garten.de*.

Im Spätherbst, wenn sich die Luft tagsüber nur noch leicht erwärmt, bleibt der Nebel oft von morgens bis abends bestehen. Was für Autofahrer zu einem gefährlichen Unterfangen werden kann, wenn der Nebel sich auf Autobahnen oder Landstraßen festsetzt, ist für Naturliebhaber und Fotografen ein Geschenk Gottes. Ob in Wäldern, an Seen oder im Gebirge: Nebel verleiht verschiedenen Motiven das gewisse Etwas. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare