Essig, Backpulver, Salz & Co.

Mit diesen Hausmitteln wird Ihr Backofen garantiert blitzblank

+
Nach dem Braten braucht der Ofen erst einmal eine gründliche Reinigung.

Über die Jahre wird der Backofen ganz schön in Mitleidenschaft gezogen: Mit diesen Hausmitteln sorgen Sie dafür, dass er trotzdem immer glänzt.

Bratensaft, Fettspritzer, Essensreste: Sie alle sorgen für unschöne Rückstände und Krusten, die sich bei jeder Nutzung weiter in den Backofen einbrennen. Dann wird es irgendwann schwierig, die Speisereste von den Oberflächen zu entfernen - aber nicht unmöglich. Mit bestimmten Hausmitteln können Sie nämlich dafür sorgen, dass Ihr Backofen ganz schnell wieder auf Hochglanz poliert ist. Wir verraten Ihnen, welche das sind.

So bereiten Sie Ihren Backofen auf die Reinigung vor

Bevor Sie mit dem Schrubben loslegen, sollten Sie darauf achten, dass Kleinteile im Backofen entfernt sind. Das können in der Röhre zum Beispiel die seitlichen Roste sein, die sich bei manchen Öfen herausnehmen lassen. Auch der Boden kann teilweise entnommen werden.

Danach sollten Sie groben Schmutz wie Eingebranntes aufweichen, damit sich die Reste von der Oberfläche lösen können. Alle Teile, die Sie vorher herausgenommen haben, lassen sich in einem verdünnten Essigreiniger über einen Zeitraum von mehreren Stunden einweichen. Anschließend noch einmal mit einem Geschirrtuch oder Lappen darüberwischen und schon sind sie wieder sauber.

Backofen reinigen: So retten Sie Ihren Ofen mit Salz

Es gibt keinen Haushalt ohne Salz - und erfreulicherweise eignet sich der nicht nur zum Kochen, sondern auch zum Putzen. Wischen Sie den Backofen nach der Nutzung mit einem feuchten Lappen aus und bestreuen Sie ihn anschließend großzügig mit Salz.

Erhitzen Sie den Backofen auf 50 Grad und warten Sie so lange bis das Salz braun wird. Danach lassen Sie ihn erst einmal auskühlen, bevor Sie noch einmal mit einem feuchten Lappen das Salz und die Verschmutzungen, die sich nun leicht lösen sollten, aus dem Ofen entfernen.

Hausmittel: Backpulver lässt den Backofen wieder erstrahlen

Chemische Hilfsmittel sind völlig überflüssig, wenn Sie Backpulver im Haus haben. Wenn Sie es zusammen mit Wasser zu einer Paste anrühren, eignet es sich hervorragen dazu, Essensreste aus dem Backofen zu entfernen. Reiben Sie einfach die betroffenen Stellen damit ein, lassen Sie das Ganze einwirken und wischen Sie danach alles mit einem feuchten Tuch aus.

Erfahren Sie hier, was Sie mit Waschmittel noch alle putzen können.

Wundermittel Zitronensaft: So reinigen Sie den Ofen

Zitronensaft lässt sich im Haushalt wunderbar zum Reinigen von Wasserkocher oder Kaffeemaschine verwenden - und auch der Backofen erstrahlt durch ihn wieder in neuem Glanz. Mischen Sie Zitronensaft einfach mit Wasser in eine Auflaufform und stellen Sie diese bei 120 Grad in den Ofen. Der entstehende Wasserdampf löst die Fettrückstände ganz von allein auf - anschließend wird noch einmal durchgewischt.

Auch interessant: Diese Dinge gehören auf keinen Fall in den Abfluss.

Backofen reinigen - durch Natron wieder blitzblank

Wenn von Hausmitteln die Rede ist, darf auch Natron nicht vergessen werden. Verteilen Sie großzügig eine Menge auf die Wände des Backofens und spritzen Sie ein wenig Wasser auf das Pulver. Nachdem Sie das Ganze eine Zeit lang haben einziehen lassen, können Sie die Fettspritzer ohne lästiges Schrubben mit einem Tuch abwischen.

Hausmittel: Selbst Rasierschaum macht den Backofen sauber

Ähnlich wie mit dem Natron funktioniert auch der Trick mit dem Rasierschaum. Sprühen Sie damit auf die eingebrannten Flecken, lassen Sie alles einwirken und wischen Sie den Backofen hinterher gründlich aus.

Backofen reinigen - mit Essig auf Hochglanz bringen

Bei einer Auflistung von Hausmitteln, die sich perfekt zum Putzen eignen, darf Essig oder Essigessenz auf keinen Fall fehlen. Dieser wird mit etwas Wasser in einer Schüssel vermischt, in den Backofen gestellt und etwa 45 Minuten lang bei 150 Grad erhitzt. Anschließend lassen sich schmutzige Ablagerungen kinderleicht mit einem feuchten Tuch auswischen.

Übrigens: So reinigen sich Öfen selbst.

So reinigen Sie den Backofen mit Waschpulver

Hätten Sie's gedacht? Waschpulver lässt sich hervorragend im Ofen anwenden - vor allem auf dessen Boden. Verteilen Sie eine dünne Schicht des Pulvers darauf und legen Sie ein paar Lagen angefeuchtetes Küchenpapier darüber. Wenn Sie das über Nacht so liegen lassen, können Sie am nächsten Tag die Schmutzreste und eingebranntes Essen ganz leicht mit einem feuchten Putzlappen wegwischen.

Der Trick funktioniert auch, wenn Sie das Waschpulver mit Wasser zu einer Paste anrühren und auf die betroffenen Stellen schmieren. Das Ganze lassen Sie ebenfalls einige Stunden einwirken und putzen es anschließend mit einem feuchten Tuch ab. Anstatt des Waschpulvers können Sie zudem auf gleiche Weise Geschirrspülpulver anwenden - mit dem gleichen Ergebnis.

Was mit dem Backofen funktioniert, hilft auch beim Backblech: Hier ein paar Tipps, wie Sie es mit Hausmitteln reinigen können.

Video: Ihre Uhren gehen sechs Minuten nach? Dafür gibt es einen Grund

Von Franziska Kaindl

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Weihnachtszoff: Darum bleibt eine Straßenseite beharrlich im Dunkeln

Weihnachtszoff: Darum bleibt eine Straßenseite beharrlich im Dunkeln

Diese genialen Tricks mit Natron kennen Sie bestimmt noch nicht

Diese genialen Tricks mit Natron kennen Sie bestimmt noch nicht

Diesen fatalen Fehler haben Sie beim Staubwischen auch schon gemacht

Diesen fatalen Fehler haben Sie beim Staubwischen auch schon gemacht

Dieser Artikel auf Amazon sorgt für Spott - erkennen Sie, warum?

Dieser Artikel auf Amazon sorgt für Spott - erkennen Sie, warum?

Dieser simple Trick rettet Ihr Bad vor Schimmel

Dieser simple Trick rettet Ihr Bad vor Schimmel

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren