Vorbeugung

Probleme mit verstopftem Abfluss? Dieses Mittel hilft garantiert

+
Um Ihren Abfluss vor Verstopfungen zu schützen, sollten Sie regelmäßig mit einem Hausmittel für freie Rohre sorgen.

Es ist eines der nervigsten Probleme im Haushalt: verstopfte Rohre. Allerdings gibt es ein Hausmittel, das den Abfluss im Nu frei macht.

Bei verstopften Rohren wird meist zu chemischen Mitteln wie Rohrreiniger gegriffen. Wer stattdessen einmal etwas anderes ausprobieren will, kann jedoch auch einen Trick anwenden, der genauso gut funktioniert - und zwar mit einem Hausmittel.

Abfluss reinigen: Dieses Hausmittel beugt Verstopfungen vor

Dieses Hausmittel wenden Sie am besten schon an, bevor die Rohre verstopft sind. Mit ihm säubern Sie nämlich die Leitungen von Lebensmittelresten und Schmutz, bevor sie sich festsetzen können. Bei diesem Helfer handelt es sich um Waschsoda.

Video: Hausmittel gegen schlechte Gerüche

Soda eignet sich hervorragend im Kampf gegen hartnäckigen Schmutz und Fettablagerungen und sorgt effektiv dafür, dass keine Verstopfungen oder unangenehme Gerüche im Abfluss entstehen. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Befreien Sie den Abfluss von sichtbarem Schmutz und Abfällen wie Haaren, Lebensmittelresten und Ähnlichem.
  • Waschen Sie die Spüle oder das Becken mit heißem Wasser und Spülmittel aus.
  • Schütten Sie heißes Wasser in das Abflussrohr, sodass es erwärmt wird.
  • Geben Sie ein bis zwei Esslöffel Waschsoda ins Rohr und kippen Sie heißes Wasser hinterher, damit sich das Hausmittel gut darin verteilt und alle Ablagerungen entfernt. Lassen Sie das Ganze für ein paar Minuten wirken.
  • Zum Abschluss sollten Sie ein weiteres Mal heißes Wasser hineingeben, um auch die Sodareste zu entfernen.

Auch interessant: Ihr Abfluss stinkt? Diese Hausmittel helfen gegen den Gestank.

Achtung beim Reinigen mit Waschsoda: Das müssen Sie beachten

Wenn Sie Waschsoda verwenden, um Ihren Abfluss zu reinigen, sollten Sie vorsichtig vorgehen: Es ist nämlich stark reizend für die Atemwege. Tragen Sie deshalb immer Handschuhe und einen Mundschutz, wenn Sie es zur Reinigung verwenden. Verwechseln Sie Waschsoda außerdem nicht mit dem Soda, das zum Backen verwendet wird - dieses eignet sich nicht zur Reinigung des Abflusses.

Lesen Sie auch: Dieser Trick macht Ihren Abfluss auf jeden Fall frei - ganz ohne Chemie.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

So halten Sie Ihre Wohnung auch ohne Heizung warm
So halten Sie Ihre Wohnung auch ohne Heizung warm
Ex-Einbrecher verrät, welcher Schutz wirklich etwas taugt - und welcher überflüssig ist
Ex-Einbrecher verrät, welcher Schutz wirklich etwas taugt - und welcher überflüssig ist
Über dieses Missgeschick eines DHL-Boten amüsiert sich das Netz köstlich
Über dieses Missgeschick eines DHL-Boten amüsiert sich das Netz köstlich
Kämpfen auch Sie mit einer Marienkäfer-Invasion im Haus? Das steckt dahinter
Kämpfen auch Sie mit einer Marienkäfer-Invasion im Haus? Das steckt dahinter

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren