Tesla

Fiese Bewerbungsfrage: Sind Sie schlau genug, um für Elon Musk zu arbeiten?

+
Tesla- und SpaceX Chef Elon Musk prüft seine Bewerber knallhart.

Sie träumen davon, bei Tesla oder SpaceX zu arbeiten? Dann sehen Sie sich einmal diese Bewerbungsfrage an. Sie soll die Lieblingsfrage von Chef Elon Musk sein.

Wer für Elon Musk arbeiten will, muss sich knallharten Bewerbungsfragen stellen. Der Chef der beiden Tech-Firmen soll auf knifflige Rätsel stehen, um die schlausten Köpfe für seine Unternehmen zu finden. 

Elon Musk: Diese Frage stellt er seinen Bewerbern am liebsten

Wie seine Biographie "Elon Musk: Tesla, PayPal, SpaceX – Wie Elon Musk die Welt verändert" verrät, soll dieses Rätsel seine absolute Lieblingsfrage sein:

"Sie stehen auf der Erdoberfläche. Sie laufen eine Meile südlich, eine Meile westlich und eine Meile nördlich. Dann kommen Sie genau dort an, wo sie gestartet sind. Wo sind Sie?"

So viel sei verraten: Es sind zwei Antworten möglich. Finden Sie beide heraus?

Die Erde von oben betrachtet - kommen Sie auf die Lösung?

Die Lösung:

1. Antwortmöglichkeit: 

Dies ist wohl die einfachste Antwort, auf die man wohl leicht kommt, wenn man schon ähnliche Rätselfragen gelöst hat: 

Sie stehen am Nordpol. Wenn Sie eine Meile nach Süden laufen, sind Sie genau eine Meile vom Nordpol entfernt. Wenn Sie nun nach Westen laufen, sind Sie immer noch eine Meile vom Nordpol entfernt. Laufen Sie nun wieder nach Norden, erreichen Sie Ihren Startpunkt.

2. Anwortmöglichkeit:

Sie befinden sich i n der Nähe des Südpols

Für diese Antwort, müssen Sie sich zunächst einen Kreis vorstellen, der um den Südpol verläuft und genau eine Meile lang ist (siehe Bild unten, blauer Ring). Sie starten eine Meile nördlich des Rings (gelber Ring).

Wenn Sie nun eine Meile nach Süden laufen, gelangen Sie auf dem Kreis um den Südpol, laufen Sie eine Meile nach Westen, umkreisen Sie den Südpol ringförmig. 

Sie kommen also wieder an dem Ausgangspunkt des Ringes an. Laufen Sie nun wieder eine Meile nach Norden, kommen Sie am Startpunkt Ihrer Reise an.

Auf dem gelben Ring ist der Startpunkt. Gehen Sie eine Meile Richtung Süden und dann nach Westen, umkreisen Sie den Südpol (blauer Ring).

Video: Elon Musk fordert Highspeed-Autobahn

Das könnte Sie auch interessieren:

Elon Musk inspiriert mit seinen innovativen Ideen Unternehmer auf der ganzen Welt. Mit diesem Spruch verrät er, wie Erfolg funktioniert. Wie er als Führungskraft mit seinen Mitarbeitern umgeht, zeigt der gebürtige Südafrikaner in diesem Fall.  

Sie lösen gerne Rätsel? Dann werfen Sie einen Blick auf diese kniffligen Fragen.

Von Andrea Stettner

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Im Vorstellungsgespräch die Arme verschränken wirkt auf den Gesprächspartner abweisend. Diese Körperhaltung sollten Sie unbedingt vermeiden.
Im Vorstellungsgespräch die Arme verschränken wirkt auf den Gesprächspartner abweisend. Diese Körperhaltung sollten Sie unbedingt vermeiden. © Simona Asam
Halten Sie Blickkontakt mit Ihrem Gegenüber: Kein Blickkontakt wirkt unsicher oder noch schlimmer desinteressiert. Auch verschämt wegschauen macht keinen guten Eindruck.
Halten Sie Blickkontakt mit Ihrem Gegenüber: Kein Blickkontakt wirkt unsicher oder noch schlimmer - desinteressiert. Auch verschämt wegschauen macht keinen guten Eindruck. © Simona Asam
Die Denkerpose: Wahrscheinlich wollen Bewerber mit dieser Körperhaltung zeigen, dass sie sich Gedanken über den Job oder die Fragen des Personalers machen. Oftmals nimmt man so eine Haltung auch automatisch ein. Doch meist wirkt diese Pose gestellt - lassen Sie es also lieber bleiben.
Die Denkerpose: Wahrscheinlich wollen Bewerber mit dieser Körperhaltung zeigen, dass sie sich Gedanken über den Job oder die Fragen des Personalers machen. Oftmals nimmt man so eine Haltung auch automatisch ein. Doch meist wirkt diese Pose gestellt - lassen Sie es also lieber bleiben. © Simona Asam
Sie kennen das selber: Wenn Sie jemand höflich anlächelt, vermittelt Ihnen das eine positive Stimmung. Vermeiden Sie es also, das ganze Gespräch über ernst zu schauen. Doch übertreiben Sie es auch nicht mit dem Lächeln, das könnte künstlich oder unpassend wirken.
Sie kennen das selber: Wenn Sie jemand höflich anlächelt, vermittelt Ihnen das eine positive Stimmung. Vermeiden Sie es also, das ganze Gespräch über ernst zu schauen. Doch übertreiben Sie es auch nicht mit dem Lächeln, das könnte künstlich oder unpassend wirken. © Simona Asam
Jeder kennt ihn, den schlaffen Händedruck. Der erste Eindruck ist dadurch schon negativ behaftet. Drücken Sie Ihrem Gesprächspartner mit Nachdruck und Bestimmtheit die Hand - es wird ihm positiv im Gedächtnis bleiben.
Jeder kennt ihn, den schlaffen Händedruck. Der erste Eindruck ist dadurch schon negativ behaftet. Drücken Sie Ihrem Gesprächspartner mit Nachdruck und Bestimmtheit die Hand - es wird ihm positiv im Gedächtnis bleiben. © Simona Asam
Bleiben Sie cool: Wenn Sie sich aus der Ruhe bringen lassen, werden Sie nervös und fangen höchstwahrscheinlich an, an ihrer Jacke oder ihren Händen zu zupfen. Legen Sie lieber die Hände flach vor sich auf den Tisch oder trinken Sie ab und zu einen Schluck Wasser. So hat der Stress gar nicht erst die Möglichkeit, in ihren Händen eine Reaktion auszulösen. 
Bleiben Sie cool: Wenn Sie sich aus der Ruhe bringen lassen, werden Sie nervös und fangen höchstwahrscheinlich an, an ihrer Jacke oder ihren Händen zu zupfen. Legen Sie lieber die Hände flach vor sich auf den Tisch oder trinken Sie ab und zu einen Schluck Wasser. So hat der Stress gar nicht erst die Möglichkeit, in ihren Händen eine Reaktion auszulösen.  © Simona Asam
Eine schlaffe oder in sich zusammengefallene Körperhaltung lässt Sie auch müde und wenig aktiv wirken. Setzen Sie sich gerade hin, dass wirkt auf das Gegenüber aufmerksam und positiv.
Eine schlaffe oder in sich zusammengefallene Körperhaltung lässt Sie auch müde und wenig aktiv wirken. Setzen Sie sich gerade hin, dass wirkt auf das Gegenüber aufmerksam und positiv. © Simona Asam
Vermeiden Sie es, mit ihren Haaren zu spielen. Auch das zeugt von Nervosität und Unsicherheit.
Vermeiden Sie es, mit ihren Haaren zu spielen. Auch das zeugt von Nervosität und Unsicherheit. © Simona Asam
Gestikulieren Sie nicht wild mit den Händen, so verbreiten Sie nur Hektik. Bleiben Sie gelassen und strukturiert.
Gestikulieren Sie nicht wild mit den Händen, so verbreiten Sie nur Hektik. Bleiben Sie gelassen und strukturiert. © Simona Asam
Aufstützen
Den Kopf aufstützen: Hier könnte man meinen, Ihr Kopf sei zu schwer, so dass sie ihn nicht von allein gerade halten können. Davon sollten Sie absehen. © Simona Asam

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Xing und LinkedIn: Dieses Profilbild schadet Ihnen bei der Jobsuche

Xing und LinkedIn: Dieses Profilbild schadet Ihnen bei der Jobsuche

Darf mein Chef verlangen, dass ich an den Feiertagen arbeite?

Darf mein Chef verlangen, dass ich an den Feiertagen arbeite?

Rätsel: An dieser Mathe-Aufgabe scheitern nicht nur Grundschüler

Rätsel: An dieser Mathe-Aufgabe scheitern nicht nur Grundschüler

Krankschreibung: Drei Irrtümer, die leider immer noch kursieren

Krankschreibung: Drei Irrtümer, die leider immer noch kursieren

Bilder-Rätsel: Sehen Sie, wo sich der verflixte Hase versteckt?

Bilder-Rätsel: Sehen Sie, wo sich der verflixte Hase versteckt?

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren