Was Sex bewirken kann

Studie: Ein erfülltes Sexleben führt zu Erfolg im Beruf

+
Wirkt sich Sex positiv auf das Berufsleben aus?

Erfolg bedeutet für viele Menschen harte Arbeit und Überstunden. Eine Studie will nun herausgefunden haben, dass ganz andere Faktoren für den Erfolg entscheidend sind.

Leistung erbringen, schnell, genau und stressresistent arbeiten - und das am besten mit vielen Überstunden: So stellen sich viele den Weg zum Erfolg vor. Eine Studie der Oregon State University (OSU) erklärt nun ganz andere Aspekte als ausschlaggebend für den Erfolg im Job.

Mehr Sex - mehr Erfolg?

"Die Aufrechterhaltung einer gesunden Beziehung mit einem gesunden Sexualleben sorgt dafür, dass Menschen glücklich bleiben. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Unternehmen aus, in denen die Personen arbeiten", so Keath Leavitt, ein Professor der OSU. 

Die Studie zeigte auch, dass sich arbeitsbedingter Stress, der mit nach Hause genommen wird, negativ auf das Sexualleben der Mitarbeiter auswirke. In einer Zeit, in der Smartphones und Home Office weit verbreitet sind, sei es unabdingbar, die Bedeutung des Feierabends wieder besser hervorzuheben, so Leavitt. Wenn Arbeit so sehr in das Privatleben eines Mitarbeiters gelange, dass das Sexleben darunter leide, könne auch das Engagement während der Arbeit nachlassen.

Pro7-Video: Erfolg = mehr Sex? Darum stimmt das wirklich

"Die heutige Technologie stellt eine Gefahr dar, ständig erreichbar zu sein. Aber es ist besser, auch mal abschalten zu können", erklärt Leavitt. Arbeitgeber sollten ihre Mitarbeiter im Sinne der Work-Life-Balance dazu ermutigen, sich nach Feierabend nicht mehr mit der Arbeit zu beschäftigen.

Die Auswirkungen von Sex auf die Arbeit

Um die Auswirkungen von Sex auf das Berufsleben zu verstehen, ließen Forscher im Laufe von zwei Wochen 159 verheiratete Mitarbeiter jeden Tag zwei kurze Umfragen durchführen. Sie fanden heraus, dass Mitarbeiter, die sexuell aktiv waren, am nächsten Tag über positivere Stimmung berichteten. Die bessere Stimmung am Morgen führte wiederum zu einem nachhaltigeren Arbeitseinsatz und zur Arbeitszufriedenheit während des ganzen Arbeitstages.

Die positive Wirkung von Sex auf das Berufsleben wurde von Männern und Frauen gleichermaßen stark wahrgenommen. Zudem wurden laut Studie auch eheliche Zufriedenheit und Schlafqualität durch regelmäßige sexuelle Aktivitäten gesteigert.

Jeder solle sich bewusst machen, dass Sex soziale, emotionale und physiologische Vorteile habe und dass er einen hohen Stellenwert haben sollte, so Leavitt. Es sei also durchaus sinnvoll, sich Sex bewusst vorzunehmen. So könne ein gesundes Sexualleben aufrecht erhalten werden. Zudem stelle Sex einen möglichen Karrierevorteil dar.

Von Simona Asam/Video: Glomex

In diesen Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Platz 10: Architekten und Krankenschwestern liegen gleichauf - immerhin 62 Prozent sind happy in ihrem Beruf.
Platz 10: Architekten und Krankenschwestern liegen gleichauf - immerhin 62 Prozent sind happy in ihrem Beruf. © Pixabay
Platz 9: Akten wälzen ist öde? Nicht doch: 64 Prozent der Anwälte und Juristen sind glücklich in ihrem Beruf.
Platz 9: Akten wälzen ist öde? Nicht doch: 64 Prozent der Anwälte und Juristen sind glücklich in ihrem Beruf. © Getty Images/iStockphoto
Platz 8: 65 Prozent der Ärzte lieben ihren Job und möchten keinen anderen haben.
Platz 8: 65 Prozent der Ärzte lieben ihren Job und möchten keinen anderen haben. © Pixabay
Platz 7: Anstrengend, aber offenbar erfüllend ist ein Job auf dem Bau: Zwei Drittel der Bauarbeiter sind zufrieden.
Platz 7: Anstrengend, aber offenbar erfüllend ist ein Job auf dem Bau: Zwei Drittel der Bauarbeiter sind zufrieden. © Pixabay
Platz 6: Arbeiten, wo andere Ferien machen - das macht 67 Prozent der Arbeitnehmer in der Tourismusbranche glücklich.
Platz 6: Arbeiten, wo andere Ferien machen - das macht 67 Prozent der Arbeitnehmer in der Tourismusbranche glücklich. © Getty Images/iStockphoto
Platz 5: Im Dienst der Forschung fühlen sich 69 Prozent der Wissenschaftler pudelwohl.
Platz 5: Im Dienst der Forschung fühlen sich 69 Prozent der Wissenschaftler pudelwohl. © Pixabay
Platz 4: Ob Schönfärberei sich positiv auf den eigenen Gemütszustand auswirkt? Es scheint so zu sein: In Werbung, Marketing und PR arbeiten zu 75% glückliche Angestellte.
Platz 4: Ob Schönfärberei sich positiv auf den eigenen Gemütszustand auswirkt? Es scheint so zu sein: In Werbung, Marketing und PR arbeiten zu 75% glückliche Angestellte. © Pixabay
Platz 3: Ein handfester Job, dankbare Kunden und  Selbständigkeit: 76 Prozent der Klempner sind zufrieden.
Platz 3: Ein handfester Job, dankbare Kunden und  Selbständigkeit: 76 Prozent der Klempner sind zufrieden. © Pixabay
Platz 2: Anderen etwas Gutes tun macht selbst glücklich - vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass Friseure und Kosmetiker trotz mauer Bezahlung mit 79 Prozent zu den zweitglücklichsten Arbeitnehmern gehören.
Platz 2: Anderen etwas Gutes tun macht selbst glücklich - vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass Friseure und Kosmetiker trotz mauer Bezahlung mit 79 Prozent zu den zweitglücklichsten Arbeitnehmern gehören. © Pixabay
Platz 1: Liegt es an der frischen Luft, am beruhigenden Grün oder an den glücklichen Kunden? Trotz bescheidener Gehälter geben 87 Prozent der Gärtner und Floristen an, dass sie so richtig happy mit ihrer Berufswahl sind.
Platz 1: Liegt es an der frischen Luft, am beruhigenden Grün oder an den glücklichen Kunden? Trotz bescheidener Gehälter geben 87 Prozent der Gärtner und Floristen an, dass sie so richtig happy mit ihrer Berufswahl sind. © Pixabay

Kommentare

Meistgelesen

Anschreiben, Lebenslauf, Vorstellungsgespräch: Wie bewerbe ich mich richtig?
Anschreiben, Lebenslauf, Vorstellungsgespräch: Wie bewerbe ich mich richtig?
Sind das die dreistesten Jobabsagen aller Zeiten?
Sind das die dreistesten Jobabsagen aller Zeiten?
Gehaltsvergleich: Wie viel verdienen die Deutschen?
Gehaltsvergleich: Wie viel verdienen die Deutschen?
Lügen im Lebenslauf: Diese Tricks kennt jeder Personaler
Lügen im Lebenslauf: Diese Tricks kennt jeder Personaler
Diese Schuhe sollten Sie nie zum Bewerbungsgespräch anziehen
Diese Schuhe sollten Sie nie zum Bewerbungsgespräch anziehen