Mehr Planungssicherheit

Reform gegen Kurzzeitverträge an Unis tritt in Kraft

+

Nachwuchswissenschaftler in Deutschland haben jetzt - zumindest auf dem Papier - mehr Planungssicherheit für Karriere und Privatleben.

Berlin - Nach der Veröffentlichung des neuen Wissenschaftszeitvertragsgesetzes im Bundesanzeiger tritt die Reform an diesem Donnerstag auch offiziell in Kraft.

Das alte Gesetz von 2007 hatte oft prekäre Beschäftigungsverhältnisse an den Unis zur Folge. Laut Bildungsgewerkschaft GEW hatten neun von zehn wissenschaftlichen Mitarbeitern nur Zeitverträge.

Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin: „Es ist gut, dass sich jetzt die Arbeitsbedingungen für die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verbessern. Mit unserer Novelle haben wir Fehlentwicklungen an den Hochschulen korrigiert und unangemessen kurzen Vertragslaufzeiten einen Riegel vorgeschoben.“ Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) forderte die Arbeitgeberseite - vor allem Hochschulen und Forschungseinrichtungen - auf, das neue Befristungsrecht aktiv umzusetzen.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Vermeiden Sie diese schlimmsten Fehler, die Bewerber im Vorstellungsgespräch machen

Vermeiden Sie diese schlimmsten Fehler, die Bewerber im Vorstellungsgespräch machen

Dieses Mathe-Rätsel lösen Zweitklässler im Nu, andere beißen sich die Zähne aus

Dieses Mathe-Rätsel lösen Zweitklässler im Nu, andere beißen sich die Zähne aus

Frau kassiert 100 Absagen auf ihre Bewerbungen - bis sie ein Detail weglässt

Frau kassiert 100 Absagen auf ihre Bewerbungen - bis sie ein Detail weglässt

Das sind die sieben häufigsten Fehler bei der Bewerbung - sagen Personaler

Das sind die sieben häufigsten Fehler bei der Bewerbung - sagen Personaler

Lösung: Dieses Mathe-Rätsel lösen Zweitklässler im Nu, andere eißen sich die Zähne aus

Lösung: Dieses Mathe-Rätsel lösen Zweitklässler im Nu, andere eißen sich die Zähne aus

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren