Führungskräfte-Report 2017

Studie: So unzufrieden sind deutsche Arbeitnehmer wirklich

+
Deutsche Arbeitnehmer sind mit ihren Chefs unzufrieden, wie ein Report zeigt.

Chefs haben großen Einfluss auf die Motivation des Teams. Zufriedene Mitarbeiter bleiben länger - Kündigungsgrund Nummer eins dagegen: Unzufriedenheit mit dem Chef.

Wie ein Report jetzt zeigt, werden deutsche Arbeitnehmer mit ihren Chefs immer unzufriedener. Jeder Dritte würde seinen Arbeitgeber aktuell nicht weiterempfehlen. Im Folgenden finden Sie außerdem eine Übersicht darüber, welche Branchen und Bundesländer laut Mitarbeitern die besten Chefs haben.

Führungskräfte-Report 2017

Der Führungskräfte-Report 2017, der von dem Jobportal Kununu durchgeführt wurde, basiert auf mehr als 300.000 Bewertungen, die deutsche Arbeitnehmer innerhalb der letzten zwölf Monate zum Thema Vorgesetztenverhalten abgegeben haben. In dieser Kategorie bewerten Mitarbeiter, ob ihre Vorgesetzten realistische Ziele setzen, ob sie bei Entscheidungen eingebunden werden, diese klar und nachvollziehbar sind und wie sich ihre Vorgesetzten in Konfliktfällen verhalten.

Lesen Sie hier: Fünf Führungsfehler, die Mitarbeiter zur Kündigung treiben.

Hierarchiedenken überholt

Der Report zeigt klar: Geht es nach den Mitarbeitern, wird in deutschen Unternehmen noch zu häufig von oben nach unten regiert. Arbeitnehmer hadern mit einer Kultur, die aus ihrer Sicht zu sehr auf hierarchischen Vorgaben und strikter Kontrolle beruht. Stattdessen wünschen sie sich, Entwicklungen im Unternehmen offen diskutieren und beeinflussen zu können sowie einen höheren Grad an Selbstbestimmung.

Die besten und schlechtesten Branchen in Sachen Führungskultur

Am zufriedensten mit ihren Chefs sind Mitarbeiter aus den Branchen von Beratung und Consulting, Internet und Multimedia sowie Personalwesen. Die deutsche Bankenbranche kommt über den zwölften Platz nicht hinaus. Auch Telekommunikation, Automobil und Industrie liegen in diesem Report durchschnittlich nur im Mittelfeld. Mit Abstand am schlechtesten schneidet die Textilbranche ab.

Platz

Branche

Score

1

Beratung/Consulting

3,99

2

Internet/Multimedia

3,95

3

Personalwesen

3,93

4

Finanzen

3,92

5

EDV/IT

3,90

Durchschnitt

3,58

38

Druck/Papier/Verpackung

3,24

39

Verkehr/Transport/Logistik

3,23

40

Nahrungsmittel/Land/Forstwirtschaft

3,19

41

Handwerk

3,17

42

Textilbranche

2,98

Zufriedenheit mit dem Chef sinkt

Generell gehört das Vorgesetztenverhalten zu jenen Faktoren, die Arbeitnehmer dieses Jahr am schlechtesten bewerteten. Die Zufriedenheit mit den Chefs hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar verschlechtert. Auch die Weiterempfehlungsrate ist im Vergleich zum Vorjahreswert leicht rückläufig. Das bedeutet: Jeder dritte Befragte empfiehlt seinen Arbeitgeber aktuell nicht weiter.

Zufriedenheit der Arbeitnehmer nach Bundesländern

Platz

Bundesland

Score

1

Berlin

3,49

2

Hamburg

3,49

3

Bayern

3,46

4

Baden-Württemberg

3,46

5

Saarland

3,46

6

Bremen

3,46

7

Nordrhein-Westfalen

3,44

8

Hessen

3,43

9

Schleswig-Holstein

3,36

10

Niedersachsen

3,35

11

Sachsen

3,31

12

Rheinland-Pfalz

3,29

13

Mecklenburg-Vorpommern

3,27

14

Brandenburg

3,25

15

Thüringen

3,20

16

Sachsen-Anhalt

3,05

Auch interessant: Das sind die 25 besten Arbeitgeber Deutschlands.

sca

Mehr Gehalt? Diese Faktoren bestimmen, was Sie verdienen

Branche: Manche Branchen zahlen traditionell mehr als in anderen. Zu den Gutverdienern zählen laut Gehalt.de vor allem Automobilindustrie, Chemie und Banken. Hier winken Einstiegsgehälter von über 54.000 Euro.
Branche: Manche Branchen zahlen traditionell mehr als in anderen. Zu den Gutverdienern zählen laut des Karriereportals experteer.de vor allem Maschinenbau, Pharmazie und die Automobilindustrie. Hier winken Einstiegsgehälter von über 54.000 Euro. © dpa
Unternehmensgröße: Laut experteer verdienen Sie in einem Konzern mit mehr als 20.000 Mitarbeitern bis zu 85 Prozent mehr als in einem Kleinstunternehmen mit bis zu fünf Angestellten. Da lohnt sich ein Wechsel!
Unternehmensgröße: Laut experteer verdienen Sie in einem Konzern mit mehr als 20.000 Mitarbeitern bis zu 85 Prozent mehr als in einem Kleinstunternehmen mit bis zu fünf Angestellten. Da lohnt sich ein Wechsel! © dpa
Alter: Je älter Sie werden, desto mehr verdienen Sie - zumindest, wenn Sie Führungskraft sind. Ansonsten pendelt sich das Gehalt mit etwa 40 Jahren ein. (Quelle: gehalt.de)
Alter: Je älter Sie werden, desto mehr verdienen Sie - zumindest, wenn Sie Führungskraft sind. Ansonsten pendelt sich das Gehalt mit etwa 40 Jahren ein (Quelle: gehalt.de). © iStock / g-stockstudio
Stelle / Personalverantwortung: Je höher die Verantwortung und je spezifischer die Anforderungen, desto mehr Geld springt bei der Stelle für Sie heraus. Tragen Sie Personalverwantwortung, spielt auch die Anzahl der zu leitenden Mitarbeiter eine Rolle. (Quelle: experteer.de)
Stelle / Personalverantwortung: Je höher die Verantwortung und je spezifischer die Anforderungen, desto mehr Geld springt bei der Stelle für Sie heraus. Tragen Sie Personalverwantwortung, spielt auch die Anzahl der zu leitenden Mitarbeiter eine Rolle. (Quelle: experteer.de) © iStock / shironosov
Bildung und Abschluss: Wenn Sie viel verdienen wollen, sollten Sie schon an der Uni fleißig sein. Wie gehalt.de berichtet, verdient eine Fachkraft mit akademischem Abschluss bis zu 70 Prozent mehr als ohne. Um das Gehalt aufzustocken, machen also Weiterbildungen durchaus Sinn.
Bildung und Abschluss: Wenn Sie viel verdienen wollen, sollten Sie schon an der Uni fleißig sein. Wie gehalt.de berichtet, verdient eine Fachkraft mit akademischem Abschluss bis zu 70 Prozent mehr als ohne. Um das Gehalt aufzustocken, machen also Weiterbildungen durchaus Sinn. © dpa
Region: Kaum zu glauben, aber wahr - auch der Wohnort spielt eine Rolle, wenn es um den Verdienst geht. Laut des stepstone Gehaltsreports 2017 steht aber nicht etwa Bayern auf Platz eins der Top-Regionen, sondern Hessen. München ist aber trotzdem ein gutes Pflaster für Spitzengehälter.  
Region: Kaum zu glauben, aber wahr - auch der Wohnort spielt eine Rolle, wenn es um den Verdienst geht. Laut des stepstone Gehaltsreports 2017 steht aber nicht etwa Bayern auf Platz eins der Top-Regionen, sondern Hessen. München ist aber trotzdem ein gutes Pflaster für Spitzengehälter.   © dpa
Arbeitsmarktlage: Je größer der Fachkräftemangel in manchen Branchen ist, desto mehr können Sie beim Gehalt verlangen. Ihr Qualifikationen sollten dann natürlich auch bestmöglich zum Anforderungsprofil passen (Quelle: berufsstart.de).
Arbeitsmarktlage: Je größer der Fachkräftemangel in manchen Branchen ist, desto mehr können Sie beim Gehalt verlangen. Ihr Qualifikationen sollten dann natürlich auch bestmöglich zum Anforderungsprofil passen (Quelle: berufsstart.de). © dpa
Aussehen: Schöne Menschen haben es bekanntlich leichter. Dass das auch fürs Gehalt gilt, zeigt eine Studie vom Luxemburger Institut für Sozialforschung. Die Forscherin Eva Sierminska fand hier heraus, dass schöne Frauen rund 20 Prozent mehr verdienen als der Durchschnitt.
Aussehen: Schöne Menschen haben es bekanntlich leichter. Dass das auch fürs Gehalt gilt, zeigt eine Studie vom Luxemburger Institut für Sozialforschung. Die Forscherin Eva Sierminska fand hier heraus, dass schöne Frauen rund 20 Prozent mehr verdienen als der Durchschnitt. © pixabay
Gewicht: Fies, aber wahr - Männer verdienen mehr, wenn sie übergewichtig sind, Frauen weniger. Das fanden Forscher der Universität New York heraus. Dabei verdienen Männer am meisten, wenn sich ihr BMI von 23 bis kurz vor der Fettleibigkeit einpegelt.
Gewicht: Fies, aber wahr - Männer verdienen mehr, wenn sie übergewichtig sind, Frauen weniger. Das fanden Forscher der Universität New York heraus. Dabei verdienen Männer am meisten, wenn sich ihr BMI von 23 bis kurz vor der Fettleibigkeit einpegelt. © pixabay
Persönlichkeit: Natürlich zählt auch das eigene Wesen beim Gehalt. Emotional stabile und gewissenhafte Menschen verdienen laut einer Umfrage von US-Forschern mehr als andere.
Persönlichkeit: Natürlich zählt auch das eigene Wesen beim Gehalt. Emotional stabile und gewissenhafte Menschen verdienen laut einer Umfrage von US-Forschern mehr als andere. © pixabay

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Rätsel: An dieser Mathe-Aufgabe scheitern alle - nicht nur Grundschüler

Rätsel: An dieser Mathe-Aufgabe scheitern alle - nicht nur Grundschüler

Krankschreibung: Drei Irrtümer, die leider noch immer kursieren

Krankschreibung: Drei Irrtümer, die leider noch immer kursieren

Lösung zu: Wer dieses Socken-Rätsel löst, ist ein wahres Logik-Genie

Lösung zu: Wer dieses Socken-Rätsel löst, ist ein wahres Logik-Genie

Lösung: Rätsel verwirrt alle - welcher verflixte Wochentag ist denn nun gesucht?

Lösung: Rätsel verwirrt alle - welcher verflixte Wochentag ist denn nun gesucht?

Darf mein Chef verlangen, dass ich an den Feiertagen arbeite?

Darf mein Chef verlangen, dass ich an den Feiertagen arbeite?

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren