"Soll ich den Job wechseln?"

Mit diesem Trick treffen Sie immer die richtige Entscheidung

+
Juhu! Mit diesem Trick fallen Entscheidungen gar nicht mehr so schwer.

Entscheidungen treffen heißt meist die Qual der Wahl zu haben. Hinzu kommt die Angst vor den Konsequenzen. Ein Psychologe verrät, wie Sie richtig entscheiden.

Wir treffen jeden Tag Entscheidungen, die unseren Alltag oder sogar unser ganzes Leben beeinflussen: Was ziehe ich heute an? Welcher Bewerber ist der Beste für unsere Firma? Oder: Soll ich meinen Job wechseln? Doch egal, ob es um kleine oder große Fragen geht - die richtige Entscheidung zu treffen fällt uns oft schwer. 

Wie treffe ich die richtige Entscheidung?

Verhaltenspsychologe Dan Ariely erklärt auf dem Online-Portal Big Think, wieso uns die richtige Wahl oft so schwer fällt: "Wenn ihr über euer eigenes Leben nachdenkt, seid ihr in eurer eigenen Perspektive und euren Emotionen gefangen." Sprich: Wir sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht. Hinzu kommt, dass uns das Ergebnis so wichtig ist, was am Ende dabei herauskommt, dass wir einfach nicht wissen, was wir tun sollen. 

"Aber wenn ihr jemand anderem einen Ratschlag gebt, seid ihr plötzlich nicht mehr in diesem emotionalen Komplex gefangen und könnt einen Rat geben, der zukunftsorientierter ist", weiß der Psychologe. 

Wer also die richtige Entscheidung treffen will, muss nur diesen einfachen Trick beherzigen: Entweder fragt ihr eine andere Person um Rat - oder ihr stellt euch diese Frage: "Wenn es jetzt um jemand anderes gehen würde. Jemand den ich liebe, jemand der mir wichtig ist. Welchen Rat würde ich dieser Person geben?" Auf diese Art entscheiden Sie sich garantiert immer richtig.

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Entscheidungen Sie im Job auch treffen - viele beeinflussen Ihren Erfolg maßgeblich. Wer wirklich erfolgreich sein will, sollte aber vor allem auf diese eine Sache achten, wie eine Pädagogin verrät. Dabei spielt auch de Wortwahl eine wichtige Rolle: Verzichten Sie im Job vor allem auf dieses Wort.

Von Andrea Stettner

Verrückt: In diesen Berufen arbeiten die meisten Psychopathen

Der Psychologe Kevin Dutton von der renommierten Oxford University hat herausgefunden, in welchen Berufen die meisten Psychopathen arbeiten. 
Der Psychologe Kevin Dutton von der renommierten Oxford University hat herausgefunden, in welchen Berufen die meisten Psychopathen arbeiten.  © pexels
Unter Anwälten findet man besonders viele Psychopathen. Laut BusinessInsider offenbarte ein Rechtsvertreter gegenüber Dutton: "Tief in mir lauert irgendwo ein Serienmörder. Aber ich beschäftige ihn mit Kokain, Formel Eins, Sex und brillianten Kreuzverhören."
Unter Anwälten findet man besonders viele Psychopathen. Laut BusinessInsider offenbarte ein Rechtsvertreter gegenüber Dutton: "Tief in mir lauert irgendwo ein Serienmörder. Aber ich beschäftige ihn mit Kokain, Formel Eins, Sex und brillianten Kreuzverhören." © pixabay
Wenig überraschend: Auch unter Geschäftsführern findet man Psychopathen. Laut einer Studie, die vom Online-Portal zitiert wird, sollen sogar rund vier Prozent betroffen sein - der Durchschnitt liege bei einem Prozent der Bevölkerung.
Wenig überraschend: Auch unter Geschäftsführern findet man Psychopathen. Laut einer Studie, die vom Online-Portal zitiert wird, sollen sogar rund vier Prozent betroffen sein - der Durchschnitt liege bei einem Prozent der Bevölkerung. © pexels
Im Verkauf - oder Neudeutsch "Sales" - sind Psychopathen besonders erfolgreich, wie eine Studie belegt. 
Im Verkauf - oder Neudeutsch "Sales" - sind Psychopathen besonders erfolgreich, wie eine Studie belegt © pexels
Bei einem psychopathischen Chirurgen würden Sie sich nicht unters Messer legen? Kann aber schnell passieren, wie Duttons Untersuchung zeigt.
Bei einem psychopathischen Chirurgen würden Sie sich nicht unters Messer legen? Kann aber schnell passieren, wie Duttons Untersuchung zeigt. © pexels
Auch beim Fernsehen und Radio sollen überdurchschnittlich viele Menschen mit psychotischen Zügen arbeiten, genauso wie...
Auch beim Fernsehen und Radio sollen überdurchschnittlich viele Menschen mit psychotischen Zügen arbeiten, genauso wie... © pexels
... bei der Presse. Selbstverliebten Psychopathen dürfte die Öffentlichkeit reizen, in der man als Journalist steht.
... bei der Presse. Selbstverliebten Psychopathen dürfte die Öffentlichkeit reizen, in der man als Journalist steht. © Pixabay
Wär hätte das gedacht: Unsere Beamten sollen von auffallend vielen Psychopathen unterwandert sein. 
Wär hätte das gedacht: Unsere Beamten sollen von auffallend vielen Psychopathen unterwandert sein.  © pixabay
Auch das Amt des Pfarrers oder Priesters scheint die psychisch Kranken zu reizen.
Auch das Amt des Pfarrers oder Priesters scheint die psychisch Kranken zu reizen. © pixabay
Polizisten üben eine große Macht aus - das zieht Psychopathen offensichtlich magisch an.
Polizisten üben eine große Macht aus - das zieht Psychopathen offensichtlich magisch an. © pixabay
Und sogar der Koch am Herd unseres Lieblingsrestaurants könnte ein getarnter Psychopath sein. Kein Wunder - wer die Sendung "Kitchen Impossible" kennt, kann dies absolut nachvollziehen.
Und sogar der Koch am Herd unseres Lieblingsrestaurants könnte ein getarnter Psychopath sein. Kein Wunder - wer die Sendung "Kitchen Impossible" kennt, kann dies absolut nachvollziehen. © pexels

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

DHL, Hermes & Co.: Darum klingeln Paketboten immer seltener

DHL, Hermes & Co.: Darum klingeln Paketboten immer seltener

Diese Angabe im Lebenslauf schadet Ihnen - und ist völlig überflüssig

Diese Angabe im Lebenslauf schadet Ihnen - und ist völlig überflüssig

Gehalt: Wie viel verdient man bei Lidl und Aldi?

Gehalt: Wie viel verdient man bei Lidl und Aldi?

"Wunderkind": Achtjähriger macht Abitur - das will er jetzt studieren

"Wunderkind": Achtjähriger macht Abitur - das will er jetzt studieren

Kündigung: Diese Verhaltensweisen können Ihren Job kosten

Kündigung: Diese Verhaltensweisen können Ihren Job kosten

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren