Vorstellungsgespräch bei Hugo Boss

Bewerbung: Könnten Sie die "Zehn-Millionen-Euro-Frage" beantworten?

Fragen im Bewerbungsgespräch können ganz schön fies werden. Bei Hugo Boss wartet eine besonders knifflige Frage, in der Bewerber mit viel Geld jonglieren müssen.

Video: Glomex

Das Modehaus Hugo Boss ist stets auf der Suche nach richtig guten, innovativen Mitarbeitern, die auch einmal um die Ecke denken. Dieser Anspruch alleine ist noch nicht verwunderlich, schließlich will jede Firma die besten Talente für sich gewinnen.

Hugo Boss stellt seinen Bewerbern die "Zehn-Millionen-Euro"-Frage 

Hugo-Boss-Chef Mark Langer hat da jedoch eine ganz spezielle Methode, um smarte Mitarbeiter zu finden, die mit ihm den digitalen Wandel des Konzerns vorantreiben. In einem Interview mit der FAZ stellt er seine Lieblingsfrage vor: "Wenn ihr 10 Mil­lio­nen Eu­ro hät­tet: Wo wür­det ihr Boss an­grei­fen?"

Lesen Sie auch: 14 fiese Fragen, die Facebook seinen Bewerbern stellt

Bei dieser Frage ist eine ordentliche Portion Kreativität und unternehmerisches Können gefragt. Das kann Hugo Boss auch gut gebrauchen, schließlich lief es für den Modekonzern in letzter Zeit nicht allzu gut. Klassische Anzüge und Hemden seien momentan eben nicht so gefragt wie Freizeitkleidung, erzählte Lange erst kürzlich der Wirtschaftswoche. 2018 will Hugo Boss dennoch wieder angreifen - und dafür kann er kreative Mitarbeiter auf jeden Fall gebrauchen.

Mehr dazu: Ist das die vielleicht gemeinste Bewerbungsfrage?

Außerdem: Diese zehn Bewerbungsfragen sollen Sie provozieren

Von Andrea Stettner

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Wer sich zu viel schminkt oder übermäßig stylt, der fällt bei 5 Prozent aller Personalchefs sofort durch. Wenn Sie sich also nicht gerade in einer Firma für Stylingprodukte bewerben, sollten Sie knalligen Lippenstift, zu viel Haargel oder auffälligen Lidschatten lieber sein lassen.
Wer sich zu viel schminkt oder übermäßig stylt, der fällt bei 5 Prozent aller Personalchefs sofort durch. Wenn Sie sich also nicht gerade in einer Firma für Stylingprodukte bewerben, sollten Sie knalligen Lippenstift, zu viel Haargel oder auffälligen Lidschatten lieber sein lassen. © pexels
Zu schlaff, zu stark oder verschwitzt? Ein schlechter Händedruck fällt bei sechs Prozent der Personaler negativ auf.
Zu schlaff, zu stark oder verschwitzt? Ein schlechter Händedruck fällt bei sechs Prozent der Personaler negativ auf. © pixabay
Wer mit einem Coffee-to-go oder der Coladose in der Hand beim Vorstellungsgespräch erscheint, sorgt bei 14 Prozent der Recruiter für Stirnrunzeln.
Wer mit einem Coffee-to-go oder der Coladose in der Hand beim Vorstellungsgespräch erscheint, sorgt bei 14 Prozent der Recruiter für Stirnrunzeln. © pexels
Ihr bewerbt euch für einen Job in der Bank, erscheint aber in Jeans und T-Shirt? Zu lässige Kleidung disqualifiziert Sie bei 24 Prozent aller Personalchefs. Kleiden Sie sich also lieber etwas zu schick als zu bequem - damit macht man nichts falsch.
Ihr bewerbt euch für einen Job in der Bank, erscheint aber in Jeans und T-Shirt? Zu lässige Kleidung disqualifiziert Sie bei 24 Prozent aller Personalchefs. Kleiden Sie sich also lieber etwas zu schick als zu bequem - damit macht man nichts falsch. © pexels
Gegen einen kleinen Snack vor dem Job Interview ist nichts einzuwenden - aber bitte lassen Sie Ihr Essen in der Tasche verschwinden, bevor es ernst wird. 38 Prozent aller Personaler finden es ziemlich unhöflich, wenn Sie nebenbei ihr belegtes Brot oder gar einen miefigen Döner kauen.
Gegen einen kleinen Snack vor dem Job Interview ist nichts einzuwenden - aber bitte lassen Sie Ihr Essen in der Tasche verschwinden, bevor es ernst wird. 38 Prozent aller Personaler finden es ziemlich unhöflich, wenn Sie nebenbei ihr belegtes Brot oder gar einen miefigen Döner kauen. © pixabay
Fallen Sie Ihrem Gegenüber besser nicht ins Wort: Für 39 Prozent der Recruiter ist das ein absolutes No-Go und disqualifiziert Sie auf der Stelle.
Fallen Sie Ihrem Gegenüber besser nicht ins Wort: Für 39 Prozent der Recruiter ist das ein absolutes No-Go und disqualifiziert Sie auf der Stelle. © pixabay
Eigentlich sollte das selbstverständlich sein, aber wer ungepflegt zum Bewerbungsgespräch erscheint, ist bei der Hälfte der Personalchefs unten durch. Also lieber noch einmal duschen, Haare waschen und ein Deo benutzen, bevor Sie sich auf den Weg machen.
Eigentlich sollte das selbstverständlich sein, aber wer ungepflegt zum Bewerbungsgespräch erscheint, ist bei der Hälfte der Personalchefs unten durch. Also lieber noch einmal duschen, Haare waschen und ein Deo benutzen, bevor Sie sich auf den Weg machen. © pexels
"Wer zu spät kommt, den betraft das Leben" - oder der Personalchef. Denn wer beim Vorstellungsgespräch zu spät erscheint, disqualifiziert sich sofort bei 58 Prozent der Unternehmen. Planen Sie sich also genügend Puffer für die Anfahrt ein.
"Wer zu spät kommt, den betraft das Leben" - oder der Personalchef. Denn wer beim Vorstellungsgespräch zu spät erscheint, disqualifiziert sich sofort bei 58 Prozent der Unternehmen. Planen Sie sich also genügend Puffer für die Anfahrt ein. © pixabay
Finger weg vom Handy - das gilt nicht nur beim Familienessen, sondern auch fürs Vorstellungsgespräch. Bei 71 Prozent aller Recruiter schießen Sie sich gleich ins Abseits, wenn Sie im Gespräch Ihr Telefon zücken.
Finger weg vom Handy - das gilt nicht nur beim Familienessen, sondern auch fürs Vorstellungsgespräch. Bei 71 Prozent aller Recruiter schießen Sie sich gleich ins Abseits, wenn Sie im Gespräch Ihr Telefon zücken. © pexels
Das größte No-Go für Personalchefs ist aber unhöfliches Verhalten gegenüber Mitarbeitern. Wer die Empfangsdame anzickt oder andere Mitarbeiter herumkommandiert, der fliegt bei stolzen 86 Prozent aller Personalchefs von der Kandidatenliste.
Das größte No-Go für Personalchefs ist aber unhöfliches Verhalten gegenüber Mitarbeitern. Wer die Empfangsdame anzickt oder andere Mitarbeiter herumkommandiert, der fliegt bei stolzen 86 Prozent aller Personalchefs von der Kandidatenliste. © pixabay

Rubriklistenbild: © pexels

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Rätsel: An dieser Mathe-Aufgabe scheitern nicht nur Grundschüler

Rätsel: An dieser Mathe-Aufgabe scheitern nicht nur Grundschüler

Krankschreibung: Drei Irrtümer, die leider noch immer kursieren

Krankschreibung: Drei Irrtümer, die leider noch immer kursieren

Lösung: Rätsel führt zur Verwirrung - welcher verflixte Wochentag ist denn nun gesucht?

Lösung: Rätsel führt zur Verwirrung - welcher verflixte Wochentag ist denn nun gesucht?

Darf mein Chef verlangen, dass ich an den Feiertagen arbeite?

Darf mein Chef verlangen, dass ich an den Feiertagen arbeite?

Gehalt: Was kann ich tun, wenn mein Chef zu spät zahlt?

Gehalt: Was kann ich tun, wenn mein Chef zu spät zahlt?

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren