Prophylaxe

Zungenbelag: Das sagt die Zungenfärbung über den Gesundheitszustand aus

Eine junge Frau mit schwarzem, krausem Haar hält sich die Augen zu und streckt die Zunge raus (Symbolbild)
+
Die Zunge verrät einiges über den Gesundheitszustand (Symbolbild)

Und jetzt ein kräftiges „Ahhhh“: Zungenbelag ist eigentlich normal und deutet nicht sofort auf eine Erkrankung hin. Es gibt allerdings Anzeichen, die man genauer im Blick haben sollte. Schauen Sie doch morgens mal nach, vor dem ersten Schluck Kaffee.

Neumünster – In der traditionellen chinesischen Medizin spielt die Zungendiagnostik eine ganz wichtige Rolle. Auch wer mit dieser speziellen Form der Medizin wenig am Hut hat, kann dennoch davon profitieren, wenn er ab und zu mal einen Blick auf seine Zunge wirft. Am besten vor dem Frühstück.

Ist alles in Ordnung, dann hat die Zunge nach Angaben des Deutschen Berufsverbandes der Hals-Nasen-Ohrenärzte eine blassrote Färbung, sie ist glatt und etwas feucht. Sollte sie morgens mit einem dünnen, hellen Belag überzogen sein, ist das auch noch kein Grund zur Panik. Dabei handelt es sich meistens um einen Film aus Keimen, Nahrungsresten oder alten Zellen. Spätestens beim Frühstücken oder Zähneputzen wird er wieder verschwinden. Ist die Zunge aber von einem hartnäckigeren, weißen Belag bedeckt, kann das ein Zeichen für eine Erkältung, ein Infekt oder Probleme mit dem Verdauungstrakt sein.* Wer über längere Zeit Antibiotika einnehmen muss, hat eventuell auch eine weißlich gefärbte Zunge. *24vita.de ist eine Angebot von IPPEN MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere interessante Gesundheitsthemen finden Sie auf:

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Impfschäden Jahre nach der Corona-Impfung? Das sagen Experten
Impfschäden Jahre nach der Corona-Impfung? Das sagen Experten
Impfschäden Jahre nach der Corona-Impfung? Das sagen Experten
Plötzlicher Herztod beim Sport betrifft hauptsächlich ambitionierte Amateure 
Plötzlicher Herztod beim Sport betrifft hauptsächlich ambitionierte Amateure 
Plötzlicher Herztod beim Sport betrifft hauptsächlich ambitionierte Amateure 
Corona-Impfung: So lange sollten Sie davor und danach auf Alkohol verzichten
Corona-Impfung: So lange sollten Sie davor und danach auf Alkohol verzichten
Corona-Impfung: So lange sollten Sie davor und danach auf Alkohol verzichten
Ist es der Blinddarm? Diesen Schmerz sollten Sie ernst nehmen
Ist es der Blinddarm? Diesen Schmerz sollten Sie ernst nehmen
Ist es der Blinddarm? Diesen Schmerz sollten Sie ernst nehmen

Kommentare