Fakten und Mythen

Wussten Sie's? So viel sollten Sie bei Hitze wirklich trinken

Wenn die Sommerhitze zuschlägt, dann ist es ratsam, viel zu trinken. Wie viel aber wirklich sein muss, wissen die wenigsten. Hier ein paar Tipps. 

Der Großteil des Körpers besteht aus Wasser, davon befinden sich zwei Drittel in den Zellen, der Rest davon umgibt diese. Befinden sich die Wassermengen im Gleichgewicht fühlen wir uns wohl. 

Viele Menschen meinen, sie trinken zu wenig. Doch wie viel Wasser sollten Sie in der Sommerhitze trinken?

Wie viel Wasser braucht der Körper?

In der Regel und unter normalen Verhältnissen reichen ein bis eineinhalb Liter Wasser am Tag, sagt François Verrey, Professor für Physiologie von der Universiät Zürich.

"Wenn wir Wasser verlieren, müssen wir es wieder aufnehmen. Das ist lebensnotwendig", erklärt Verrey.

Unser Körper benötigt Wasser, um zu funktionieren. Auf langen Wanderungen oder nach dem Sport ist es also wichtig zu trinken.

Drei Liter Wasser täglich - ein Mythos?

Wissenschaftlich ist er bislang weltweit unbewiesen, doch fast jeder kennt den Rat: Trinken sie täglich drei Liter Wasser. Böse Zungen behaupten, die Getränkeindustrie hat diese Weisheit in die Welt gesetzt, um ihren Umsatz zu steigern.

Doch Wissenschaftler sind sich einig: Diese Menge ist nur dann nötig, wenn Sie viel Flüssigkeit durchs Schwitzen verlieren, was man besonders in sehr trockener Umgebung gar nicht bemerkt.

Tipp: Dann sollte man den Verlust bewusst kompensieren und auch etwas Salz zu sich nehmen.

Mythos - Durst

Natürlichen Durst verspüren wir heute kaum noch. Durst ist, laut Prof. Verrey, ein sozial angelerntes Verhalten.

Beispielsweise ermahnen schon Eltern ihre kleinen Kinder viel zu trinken oder wir prosten uns am Tisch zu. Trinken und Gemeinschaftspflege scheinen zusammenzuhängen.

Deswegen wissen wir heute nicht mehr, warum wir trinken: Ist es nur die Lust etwas zu trinken oder eine normale Meldung des Körpers, dass der menschliche Organismus jetzt Wasser benötigt?

Sicherheitshalber zu trinken, hält der Experte jedoch für falsch. Ein Zuviel an Wasser ist nicht schädlich, wenn die Nieren gesund sind.

Ist die Niere jedoch krank, so kann eine erhöhte Wasserzufuhr den Krankheitsverlauf beschleunigen.

Lesen Sie hier zum Thema: Ist Schwitzen uncool? Das sollten Sie wissen

Auch interessant: Hitze im Büro: So bleiben Sie cool

Rubriklistenbild: © dpa

Weitere interessante Gesundheitsthemen finden Sie auf:

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Die Diät-Lüge: Warum Low-Carb Sie krank und dick machen kann

Die Diät-Lüge: Warum Low-Carb Sie krank und dick machen kann

Wie gefährlich ist es, wenn ich kurz vorm Einschlafen zucke?

Wie gefährlich ist es, wenn ich kurz vorm Einschlafen zucke?

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz

Hier müssen Sie sich in Deutschland besonders vor Zecken in Acht nehmen

Hier müssen Sie sich in Deutschland besonders vor Zecken in Acht nehmen

So gefährlich können Putzmittel sein: Frau stirbt nach Hausputz

So gefährlich können Putzmittel sein: Frau stirbt nach Hausputz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren